• Letzte Aktualisierung: 16.05.2022
------------------------------------------------------------------------------ 
Aktuelle Radballberichte 2021 siehe unten
Archiv:                            Radball-Berichte 2020  .... Klick !

und älter !


Langenschiltach / vorne 2. Team von links
Langenschiltach / vorne 2. Team von links

RADBALL - 16.05.2022

 

U17-Radball-DM: Schultheiss/Dold holen Rang 5 !

 

Jonas Schultheiss und Silas Dold trumpften an der deutschen Meisterschaft der besten U17 Radballer ganz stark auf und holten im 8er Feld einen großartigen 5. Tabellenplatz. Dabei zeigten sie sowohl technisch als auch spielerisch das sie mindestens mit den Top-Teams Deutschlands mithalten können. Ledig ich Abschluss haperte es einige Male zu oft, um ganz oben angreifen zu können.  

 

An der zweitägigen DM, die im bayrischen Amorbach ausgetragen wurde, startete man am Samstags-Mittagsblock gleich mit dem Duell gegen den baden-württembergischen Dauerkonkurrenten und Bundeskaderauswahlmannschaft aus Kemnat. In einer ausgeglichenen Partie ging man in Führung musste aber noch vor der Pause den Ausgleich hinnehmen. In einem Spiel auf Augenhöhe wogte es hin und her und statt des durchaus möglichen Punktgewinnes ging man als unglücklicher Verlierer mit 2:3 Toren vom Platz.

 

Im Duell gegen die einen Jahrgang jüngere Vertretung aus dem hessischen Ginsheim wollte man unbedingt punkten und ging schnell in Führung. Im dominant vorgetragenen ersten Spielabschnitt führte man zur Pause entsprechend deutlich mit 3:1 Toren. Doch im zweiten Spielabschnitte konnte man selbst zu wenig Druck ausüben und hatte zudem Probleme beim Torabschluss. Dies wusste der Gegner zu nutzen und konnte das Spiel bis zum 3:3 Ausgleich drehen.

 

Im Abendblock war dann der Halbfinalkonkurrent aus Eula/Sachsen der erste Gegner. Im Gegensatz zum Halbfinale konnte man dieses Mal nicht den Takt der Begegnung bestimmen und der Konkurrent ging bis zur Pause in Front. Im zweiten Spielabschnitte kämpfte man mit Biegen und Brechen, doch fehlte die Präzision so das lediglich noch der Anschlusstreffer zur 2:3 Niederlage gelang. Als Favorit ging man in die Partie gegen das Bodenseeteam aus Singen. Bis zur Halbzeit konnte der, speziell für das RVL Team, immer unbequeme Gegner die Partie offen gestalten, ehe Schultheiss/Dold einen Gang hochschalten konnten und mit schönen Spielzügen und präzisen Abschlüssen einen hohen 8:3 Kantersieg feiern konnten.

 

Im ersten Sonntagsblock war das Duo aus Reideburg aus Sachsen-Anhalt der Startgegner. In einer starken ersten Halbzeit erarbeitete man sich Chance auf Chance doch gegen den grandios haltenden gegnerischen Torwart wollte mehr als eine knappe 1:0 Führung nicht gelingen. Im zweiten Durchgang wurde die Partie etwas ausgeglichener, so das das RVL-Duo am Ende der Partie mit kontrolliertem Aufbauspiel den knappen Sieg über die Zeit bringen musste. Mit der Bundeskaderauswahlmannschaft und Topfavoriten aus Bilshausen/Niedersachsen hatte man anschließend den vermeintlich schwersten Brocken vor der Brust. Doch zur Überraschung aller entwickelte sich eine Partie, in der beide Teams ihre Chancen hatten und mit einem 2:2 die Seiten gewechselt wurden. Auch im zweiten Abschnitt das ähnliche Bild und kurz vor Ende der Partie lag der Jubelschrei bei den RVL-Anhängern auf der Zunge denn nur knapp konnte der Gegner der möglichen Siegtreffer verhindern. So trennte man sich in einer tollen Partie mit 4:4 unentschieden.

 

Im Finalblock stand so das Überraschungsteam aus der Radballhochburg Großkoschen/Brandenburg gegenüber. Gegen das unorthodox spielende Team wollte man noch mal alles zeigen und mindestens einen Punkt holen. In einer durchaus gut geführten Partei verhinderten dies jedoch zwei Flüchtigkeitsfehler, einige der ganz wenigen der RVL-Spieler in dem gesamten Turnier. So war man etwas unglücklich mit der 2:4 Niederlage, die den Gegner zudem zum neuen deutschen Meister der U17 Radballer kürte.

 

In der Abschlusstabelle wurden Jonas Schultheiss und Silas Dold starke 5. hinter dem Sieger aus Großkoschen sowie den Bundeskadermannschaften aus Bilshausen und Kemnat und dem Duo aus Eula.

 

Tabelle DM-Radball-U17

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

RSV Großkoschen

7

18

28

:

12

16

RVM Bilshausen

7

17

27

:

12

15

RV Kemnat

7

15

22

:

10

12

SV Eula

7

13

20

:

15

5

RVF Langenschiltach (Schultheiss/Dold)

7

8

23

:

21

2

Reideburger SV

7

6

8

:

23

-15

SG Ginsheim

7

4

15

:

26

-11

VC Singen

7

0

9

:

33

-24


RSV Großkoschen

BRA

Jayden Klante / Oscar Müller

RV Kemnat

WTB

Florenc Rapp / Maximilian Schwarz

RVM Bilshausen

NDS

Leif Dean Seifert / Simon Stephan

SV Eula

SAC

Paul Bretschneider / Lenny Schwarzbauer

RVF Langenschiltach

WTB

Silas Dold / Jonas Schultheiss

Reideburger SV

SAH

Max Berndt / Paul Bendt

RSG Ginsheim

HES

Moritz Rauch / Lucas David Singer

VC Singen

WTB

Timon Beuscher / Jason Richmond

 

-


Schrottsammlung 06.05. und 07.05.2022 

 

Am Freitag den 06. Mai und Samstag den 07. Mai 2022 führt der R.V. Frohsinn in Langenschiltach eine Schrottsammlung durch.

 

Wir freuen uns sehr über jegliche Unterstützung der Bevölkerung und Betriebe aus Langenschiltach und St.Georgen. 

 

Gesammelt werden alle Metalle wie z.B. Guß, Eisen, Blech usw. Metallschrott wird von den Mitgliedern des Radfahrvereins in Langenschiltach kostenlos abgeholt.

 

In den Zeiten von: 
Freitag 06. Mai 2022 von 13.00 - 19.00 Uhr und 
Samstag 07. Mai 2022 von 9.00 - 16.00 Uhr können alle Arten von Metallschrott auch auf dem Festplatz in Langenschiltach kostenlos abgegeben werden.

 

Telefonische Voranmeldung bitte an: Werner Schultheiss priv.: 07724/82543
oder Manfred Epting priv.: 0170/5364823 bzw. per Email an rv.langenschiltach@hotmail.de

 

Rückfragen und Voranmeldungen jederzeit auch hier über diese Seite.

Es werden keine Kühlschränke und sonstiger Sondermüll entgegengenommen. Auch Autos können in diesem Jahr leider nicht angenommen werden. 


Landesliga / Langenschiltach 2 Christian Davidsen
Landesliga / Langenschiltach 2 Christian Davidsen

RADBALL - 02.05.2022

 

Erfolgreiches Radballwochenende für alle RVL Radballer

 

In der Radball-Landesliga wurde der letzte Saisonspieltag zum Erfolg obwohl man in beiden Mannschaften auf Ersatzspieler zurückgreifen musste. Die U17 Sportler holten sich bei der Vorrunde des Helmut-Walter-Pokal den zweiten Platz und auch die Jüngsten bei den U11 konnten zwei Siege einfahren.

 

Radball-Landesliga

 

Langenschiltach 1 (Thomas Weißer/Fabian Rapp) Mit dem erst 15 jährigen Ersatzmann Fabian Rapp stand Stammspieler Thomas Weißer vor großen Hürden. Doch zur großen Überraschung wurde zum Auftakt der souveräne Tabellenführer Lauffen 2 in einer tollen Partie mit 2:4 Toren geschlagen. Nichts zu holen war dagegen gegen das Duo aus Alpirsbach, gegen die man etwas zu hoch mit 0:7 Toren unterlag. Nach einem kampflosen 5:0 Sieg über Öflingen 3 wartete mit dem SG Öflingen/Wehr ein unangenehmer Gegner. In einer rassigen Partie gewann knapp und verdient mit 3:2 Toren.

 

Langenschilach 2 (Christian Davidsen/Thomas Fleig) Auch hier musste Stammspieler Niklas Flaig nach seiner Verletzung vom letzten Spieltag ersetzt werden. Doch Routinier Thomas Fleig konnte sich mit einer starken Leistung einbringen und so wurde zum Auftakt die SG Öflingen/Wehr mit 6.5 Toren nieder gerungen. Auch sie gewannen zunächst kampflos 5:0 gegen Öflingen 3 ehe es gegen das mit starkem Ersatz angetretenen Duo aus Alpirsbach ging. Zwar wehrte man sich nach Kräften doch am Ende hat der Gegner mit 2:4 Toren die Nase vorne.

 

In der Tabelle, in der der Parallelspieltag noch ausgetragen wird, rangieren die beiden RVL-Teams auf den Plätzen 2 und 4.

Tabelle Landesliga Staffel 1

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Lauffen 2

22

54

104

:

56

48

Langenschiltach 1 (Weißer/Rapp)

22

41

74

:

60

14

Alpirsbach 1

22

37

80

:

76

4

Langenschiltach 2 (Davidsen/Fleig)

22

35

86

:

69

17

Böblingen 1

18

33

63

:

34

29

SG Öflingen/Wehr 2

22

31

71

:

75

-4

Sulgen 6

18

29

58

:

58

0

Hardt 4

19

23

50

:

59

-9

Prechtal 5

18

22

48

:

67

-19

10 

Hardt 7

18

17

44

:

68

-24

11 

Sulgen 7

19

13

52

:

69

-17

12 

Öflingen 3

22

13

47

:

96

-49

 

U17 Helmut-Walther-Pokal

 

In Prechtal traten Finn Burgbacher und Lukas Loch zur Vorrunde des Helmut-Walther-Pokal der U17 Radballer an. Nach überzeugenden Siegen gegen die Konkurrenten aus Wallbach 12:0 Tore und Stuttgart 6:0 Tore wartete in der dritten Partie mit dem Duo aus Konstanz der erste schwerere Gegner. Doch mit 3:1 Toren entledigte man sich der Pflichtaufgabe souverän.

 

Nicht nach Wunsch verlief die Partie gegen das starke Duo aus Singen. Beim 1:5 hatte man zuviele eigene Fehler eingebaut was der Gegner zu nutzen wusste. Nicht erwartet wurde die abschließende 2:3 Niederlage gegen den Gastgeber aus Prechtal.

Aufgrund der besseren Tordifferenz liegt man jedoch auf Rang zwei der Tabelle. Die Rückrunde wird am 23.06.2022 in Singen ausgetragen.

Tabelle HW-Pokal U17

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Singen 1

5

15

36

:

3

33

Langenschiltach 1 (Burgbacher/Loch)

5

9

24

:

9

15

Prechtal 1

5

9

23

:

8

15

Konstanz 1

5

9

19

:

12

7

SK Stuttgart 1

5

3

6

:

34

-28

Wallbach 1

5

0

3

:

45

-42

 

U11 Schüler

Langenschiltach 1 mit Luis Weisser und Jannes Fleig stand in ihrer ersten Begegnung in Sulgen dem Nachbarn aus Hardt gegenüber. Nach einem 0:3 Rückstand schien die Partie schon entschieden. Doch kämpfte man sich zurück ins Spiel und drehte die Partie zum umjubelten 4:3 Sieg. Nichts zu holen war gegen den Tabellenführer Gärtringen 1. Doch beim 0:3 hielt man das Ergebnis im Rahmen. Mit dem gleichen Ergebnis unterlagen beide anschließend auch dem zweitplatzierten Gärtringen 3.

 

Dagegen wusste man in der Partie gegen Gärtringen 5 zu überzeugen und konnte die Partie mit drei Treffern Vorsprung gewinnen. Einen starken Kampf lieferten beide im Spiel gegen Sulgen 1 ab. Doch am Ende war der Gegner der Glücklichere und gewann mit 3:4 Treffern.

 

In der Tabelle liegen beide auf einem guten 7. Platz im Mittelfeld.

 

Tabelle U11 Schüler

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Gärtringen 1

12

30

48

:

3

45

Gärtringen 3

12

25

26

:

14

12

Waldresm 3 a.K.

8

22

32

:

5

27

Sulgen 1 a.K.

8

22

33

:

7

26

Gärtringen 2

12

18

23

:

24

-1

Gärtringen 4

12

13

21

:

24

-3

Langenschiltach 1 a.K. (Weisser/Fleig)

8

12

17

:

16

1

Hardt 1

8

10

10

:

15

-5

Waldrems 2 a.K.

8

9

9

:

22

-13

10 

Waldrems 1

9

8

9

:

30

-21

11 

Karlsruhe 1 a.K.

7

7

12

:

21

-9

12 

Reichenbach 1

12

6

11

:

44

-33

13 

Gärtringen 5 a.K.

12

5

9

:

35

-26


Langenschiltach 1 Jonas Schultheiss/Silas Dold
Langenschiltach 1 Jonas Schultheiss/Silas Dold

U17-Team Schultheiss/Dold zieht ins DM-Finale ein    - 24.04.2022

 

Es ist geschafft! Jonas Schultheiss und Silas Dold ziehen erstmals überhaupt in das Finale der 8 besten U17 Radballteams aus ganz Deutschland an.

Nach hartem Kampf und mit einer tollen spielerischen Leistung holten die beiden den 2. Rang bei ihrem Halbfinalturnier in Eula bei Leipzig. Mit drei Siegen und zwei Unentschieden blieben die Jungs ohne Niederlage und mussten sich in der knappen Entscheidung nur knapp hinter dem Gastgeber einreihen. Tolle Leistungen präsentieren aber auch die beiden weiteren U17 Teams des RVL mit Fabian Rapp/Konrad Kohnen ebenfalls in Eula und Lukas Loch/Finn Burgbacher in Leeden bei Osnabrück.

 

Langenschiltach 1: (Schultheiss/Dold) Im direkten Duell hatte die erste Mannschaft als Favorit recht knapp mit 4:2 Toren die Nase vorne. Gegen den hessichen Vizemeister aus Wölfersheim entwickelte sich eine knappe Partie bei der Jonas mit einem letzten Schuss noch ein wichtiges 3:3 Unentschieden retten konnte. Nach einem klaren 6:2 über den hessischen Meister aus Worfelden war auch der bayrische Meister aus Burgkunstadt beim 6:3 kein Problem. So kam es im letzten Spiel gegen den Gastgeber aus Eula/Sachsen zum Duell um den Einzug ins Finale. Schultheiss/Dold konnten sich sogar eine Niederlage mit 5 Toren erlauben setzten aber die ersten Treffer. Den fast schon sicheren Sieg gaben sie erst Sekunden vor Schluss mit einem Gegentreffer zum 2:2 Endstand aus der Hand.  

 

Langenschiltach 3: (Rapp/Kohnen)  Als Team des jüngeren Jahrgangs stellten sie die zumeist älteren Gegner immer wieder mal vor Probleme. So hatte der Mitfavorit aus Eula seine liebe Mühe einen knappen 1:2 Sieg gegen das RVL Team einzufahren. Einen Dämpfer gab es dagegen im Spiel gegen Burgkunstadt. Gegen einen Gegner auf Augenhöhe wollte nichts klappen und mit 1:8 Toren unterlag man viel zu hoch. Viele besser im Spiel war man im Duell gegen Wölfersheim denen man nur denkbar knapp mit 2:3 Toren unterlag. Ein kampfloses 5:0 konnte man am Ende noch gegen das Team aus Worfelden einfahren die krankheitsbedingt zurückziehen mussten. 

 

Langenschiltach 2: (Loch/Burgbacher) In Leeden bei Osnabrück gingen Lukas Loch und Finn Burgbacher an den Start. Hinter der überlegen Bundeskadermannschaft aus Bildshausen/NDS entwickelte sich zwischen allen weiteren 5 Teams ein packender Kampf um den begehrten 2. Rang. Ein guter Auftakt gelang gegen das Duo aus Gärtringen die man quasi mit dem Schlusspfiff mit 4:3 Toren niederrang. Im Entscheidenden Duell gegen das Duo aus Singen war dann das Glück nicht immer parat. Mit der 2:4 Niederlage setzte der Gegner einen großen Schritt in Richtung Finaleinzug. Wiederum spannen ging es im Spiel gegen das brandenburgische Ludwigsfelde zu. In einer ausgeglichenen Partie entschieden wieder die letzten Sekunden zugunsten des RVL-Duos das 4:3 gewann. Nach einer klaren 0:8 Niederlage gegen Bilshausen konnte man die Partie gegen den Gastgeber aus Leeden noch recht unbedrängt mit 4:3 Toren für sich entscheiden. In der Schlussabrechnung landeten Loch/Burgbacher auf dem undankbaren 3. Platz hinter den beiden Finalisten aus Bilshausen und Singen. 

 

Tabelle U17 Halbfinale in Eula 

  Sp. 

    Pkt. 

    Tore     

Diff. 

 

SV Eula 

5 

13 

18 

: 

5 

13 

 

RVF Langenschiltach 1 (Dold/Schultheiss) 

5 

11 

21 

: 

12 

9 

 

RVT Wölfersheim 

5 

10 

15 

: 

10 

5 

 

RVC Burgkunstadt 

5 

3 

15 

: 

20 

-5 

 

RVF Langenschiltach 3 (Rapp/Kohnen) 

5 

3 

11 

: 

17 

-6 

 

RC Worfelden 

5 

3 

5 

: 

21 

-16 

 

Tabelle U17 Halbfinale in Leeden 

  Sp. 

    Pkt. 

    Tore     

Diff. 

 

RVM Bilshausen 

5 

15 

40 

: 

1 

39 

 

VC Singen 

5 

12 

15 

: 

16 

-1 

 

RV Langenschiltach 2 (Loch/Burgbacher) 

5 

9 

14 

: 

19 

-5 

 

Ludwigsfelder RC 

5 

6 

12 

: 

18 

-6 

 

RSV Leeden 

5 

3 

5 

: 

22 

-17 

 

RV Gärtringen 

5 

0 

8 

: 

18 

-10 

 



Langenschiltach 2 - Silas Dold
Langenschiltach 2 - Silas Dold

RADBALL - 10.04.2022

 

Landesliga: Ersatzmann rettet Punkte

 

Mit einer Schrecksekunde startete der zweite Rückrundenspieltag der Landesliga in Lauffen. Beim Aufwärmen verletzte sich Nilas Flaig und musste durch den erst 15-jährigen Silas Dold ersetzt werden. Zusammen mit Stammspieler Christian Davidsen holte sie zwei Siege und ein Unentschieden aus vier Spielen. Zwei Siege aus drei Spielen erkämpften sich die Routiniers Werner Schultheiss und Thomas Weißer.

 

Langenschiltach 1 (Werner Schultheiss/Thomas Weißer): Gegen den Tabellenzweiten aus Böblingen kam man nie wirklich ins Spiel. Ständig musste man den clever vorgetragenen Angriffen des Gegners hinterherfahren und bekam selbst zu wenig vom Spiel ab, so dass man mit 0:2 Toren unterlag. Ganz anders entwickelte sich die Partie gegen Hardt 7. Immer wieder konnte Feldspieler Thomas Weißer die jungen Gegner unter Druck setzen so das am Ende ein leichter 6:0 Erfolg gelang. Zu einem weiteren, kampflosen Sieg, kam man mit einer 5:0 Wertung über Hardt 4.

 

Langenschiltach 2 (Christian Davidsen/Silas Dold): Nach dem unglücklichen Ausfall von Niklas Flaig mussten Davidsen/Dold zum Start ausgerechnet gegen den souveränen Tabellenführer Lauffen 2 ran. Nach anfänglichen Abstimmungsschwierigkeiten lag man schnell 0:2 Toren zurück kämpfte sich dann aber wieder in die Partie. Nur knapp mit 3:4 Toren musste man am Ende die Punkte dem Gegner überlassen. Gegen Hardt 7 lief das Passspiel dann schon wesentlich besser und ein leichter 5:1 Erfolg stand am Ende zu Buche. Nach einer 5:0 Wertung über Hardt 4 war am Böblingen 2 der Gegner. Mit einem tollen Dropkick von Christian Davidsen gelang die Führung doch der Gegner schlug prompt zurück. In einem Spiel auf gutem Niveau sollte es am Ende ein leistungsgerechtes 2:2 Unentschieden geben.

 

In der Tabelle konnten Schultheiss/Weißer den tollen dritten Platz behalten. Auf Platz 5 verbesserten sich Davidsen/Dold.

 

Tabelle Landesliga Staffel 1

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Lauffen 2

18

47

86

:

46

40

Böblingen 1

18

33

63

:

34

29

Langenschiltach 1 (Schultheiss/Weißer)

18

32

62

:

49

13

SG Öflingen/Wehr 2

19

31

62

:

59

3

Langenschiltach 2 (Davidsen/Dold)

19

29

73

:

60

13

Sulgen 6

18

29

58

:

58

0

Alpirsbach 1

18

27

60

:

70

-10

Hardt 4

19

23

50

:

59

-9

Prechtal 5

18

22

48

:

67

-19

10 

Hardt 7

18

17

44

:

68

-24

11 

Sulgen 7

19

13

52

:

69

-17

12 

Öflingen 3

18

13

47

:

76

-29

 

 


Ersatzmann Jonas Schultheiss
Ersatzmann Jonas Schultheiss

 

RADBALL - 04.04.2022

 

Landesliga: Mit Ersatzmann auf Platz 3

 

Nur mit Hilfe des kurzfristig für seinen Vater einspringenden, erst 15 jährigen Ersatzmann Jonas Schultheiss an der Seite von Routinier Thomas Weißer, konnte die langenschiltacher Erste Mannschaft auf Platz 3 der Landesliga Tabelle springen. Tadellose 12 Punkte gelangen dabei zum Auftakt der Rückrunde in Sulgen. Drei wichtige Punkte an einem Spieltag mit Höhen und Tiefen gelang dem Duo Christian Davidsen und Niklas Flaig die nun im gesicherten Mittelfeld auf Platz 7 rangieren.

 

Langenschiltach 1 (Schultheiss/Weißer): Zum Auftakt gelang dem Duo Werner Schultheiss und Thomas Fleig ein souveräner 8:3 Erfolg über die fünfte Mannschaft aus Prechtal. Im internen Duell gegen die eigene zweite Mannschaft entwickelte sich ein großer Kampf in dem die Erste dieses Mal das bessere Ende für sich hatte und knapp mit 3:2 Toren die Oberhand behielt. Auch in der dritten Partie gegen Sulgen 6 startete Werner Schultheiss mußte aber in der Halbzeitpause der erst vor wenigen Tagen überstanden Cornainfektion Tribut zollen. Beim Stand von 1:3 wurde er von Jonas Schultheiss ersetzt der zusammen mit einem aufopferungsvoll kämpfenden Feldspieler Thomas Weißer diese Partie noch zu einem überraschenden 5:3 Erfolg drehen konnte. Eine ganz starke Vorstellung lieferten beide zusammen gegen Sulgen 7 ab. Beim dominant herausgespielten 8:1 Erfolg konnten sich beide Spieler in die Torschützenliste eintragen.

 

Langenschiltach 2 (Davidsen/Flaig): Nach der knappen Auftaktniederlage gegen die eigene Erste wollte man gegen Sulgen 7 unbedingt gewinnen, doch der Gegner traf nach belieben und selbst wollte kein Ball den Weg ins Ziel finden. Mit 2:6 Treffern unterlag man so einige Tore zu hoch. Ein ständiges Auf und Ab entwickelte sich in der Partie gegen Prechtal 5. Zunächst ging der Gegner in Führung ehe man mit präzisen Fernschüssen noch vor der Pause die Führung mit 5:4 Toren an sich riss. Doch wieder wolle im zweiten Spielabschnitt nicht mehr viel gelingen und die Führung und letztlich auch der Sieg ging mit 6:8 Toren an den Gegner. Den so wichtigen Sieg und drei Punkte um nicht in den Abstiegskampf verwickelt zu werden gelang dann in der letzten Partie gegen Sulgen 6. In einer dramatischen und spannenden Partie hatte man endlich mal das bessere Ende für sich und gewann mit 3:2 Treffern.

 

Tabelle Landesliga Staffel 1

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Lauffen 2

14

35

68

:

36

32

Böblingen 1

14

26

51

:

28

23

Langenschiltach 1 (Schultheiss/Weißer)

15

26

51

:

47

4

SG Öflingen/Wehr 2

15

24

49

:

48

1

Alpirsbach 1

15

24

52

:

60

-8

Hardt 4

15

23

50

:

39

11

Langenschiltach 2 (Davidsen/Flaig)

15

22

58

:

53

5

Sulgen 6

15

20

45

:

51

-6

Hardt 7

15

17

39

:

52

-13

10 

Sulgen 7

15

13

45

:

50

-5

11 

Prechtal 5

14

12

34

:

59

-25

12 

Öflingen 3

14

10

33

:

62

-29


 

RADBALL - 27.03.2022

 

U17: Alle drei Teams ziehen ins Halbfinale ein

 

Mit einem riesigen Erfolg endeten die DM ¼-Final Wettkämpfe für die drei langenschiltacher Teams. Mit starken Leistungen zogen alle drei Teams in das DM ½-Finale ein. In heimischer Halle holten Jonas Schultheiss/Silas Dold souverän den Tagessieg vor ihrer eigenen zweiten Mannschaft Lukas Loch/Finn Burgbacher. Den wichtigen dritten Platz ergatterten sich Fabian Rapp und Konrad Kohnen beim ihrem ¼-Finale in Ailingen.

Das Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft wird am 23.04.2022 für Schultheiss/Dold und Rapp/Kohnen in Eula (nähe Leipzig) und für Burgbacher/Loch in Leeden (nähe Osnabrück) stattfinden. Dort kämpfen dann je sechs Teams um den Einzug in das Finale der besten 8 deutschen Radballteams.

 

Langenschiltach 1 (Schultheiss/Dold): Zum Auftakt standen sich die beiden RVL Teams gegenüber. Schultheiss/Dold konnten mit ihrer Erfahrung die Partie schnell übernehmen und sicherten sich mit 6:0 Toren die erste Punkte. Nicht viel Gegenwehr boten anschließend die Gästeteams aus Worms/Rheinland-Pfalz (9:0), Konstanz (9:2) und Schweinfurt/Bayern (10:0) so das mit der vollen Punktzahl und 34:2 Toren der Halbfinaleinzug perfekt gemacht werden konnte.

 

Langenschiltach 2 (Loch/Burgbacher): Nach der Auftaktniederlage gegen die eigene Erste holte man in der Folgepartie gegen das Duo aus Konstanz mit 4:0 Toren den wichtigen ersten Sieg. Mehr Mühe als erhofft hatte man gegen das Duo aus Worms. Aufgrund zweier Fehler wurde die Partie noch einmal knapp beim 3:2 Sieg. Ohne Mühe gelang anschließend der Einzug in das Halbfinale mit einem 5:1 Sieg über die Mannschaft aus Schweinfurth.

 

Langenschiltach 3 (Rapp/Kohnen):  In einer starken Vorrundengruppe hatte man zunächst die Kadermannschaft aus Ailingen als Gegner, gegen die aus dieses Mal kein Kraut gewachsen war. Mit 1:7 Toren musste der Sieg dem Favoriten überlassen werden. Nach einem 5:0 über Rottendorf/Bayern stand mit der Partie gegen das Duo aus Singen das entscheidende Duell um Platz 2 auf dem Programm. Dieses Mal mussten Rapp/Kohnen knapp mit 2:3 Toren dem Gegner den Vortritt lassen. Schadlos halten konnten sie beide im Spiel gegen Erzhausen/Hessen gegen die man hoch und verdient mit 7:0 Toren gewann.

Tabelle Gruppe 8

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

RV Langenschiltach 1 (Schultheiss/Dold)

4

12

34

:

2

32

RV Langenschiltach 2 (Loch/Burgbacher)

4

9

12

:

9

3

RV Schweinfurt 1

4

4

2

:

15

-13

VMC Konstanz 1

4

2

3

:

14

-11

FvH Worms 1

4

1

3

:

14

-11

  

 

 

Tabelle Gruppe 1

  Sp.

  s

  u

  n

    Pkt.

    Tore    

Diff.

RVI Ailingen 1

4

3

1

0

10

25

:

4

21

VC Singen 1

4

3

1

0

10

16

:

6

10

RV Langenschiltach 3 (Rapp/Kohnen)

4

2

0

2

6

15

:

10

5

SV Erzhausen 1

4

1

0

3

3

6

:

22

-16

TSV Rottendorf

4

0

0

4

0

0

:

20

-20

 

U11: Weißer/Fleig holen erste Punkte

 

Zwei Siege bei nur einer Niederlage holten die Jüngsten des RV Langenschiltach mit Luis Weisser und Jannes Fleig bei ihrem ersten Saisonspieltag in Hardt.

 

Zum Start in die neue Saison wartete mit Gärtringen 2 ein unbequem zu spielender Gegner. So musste man knapp mit 0:2 Toren den Sieg dem Gegner überlassen. Nach einem kampflosen 5:0 über die Mannschaft aus Reichenbach/Fils stand man Gärtringen 4 gegenüber. In einer spannenden Partie behielten dieses Mal die RVL-Youngsters die Oberhand und entführten die Punkte mit einem 2:1 Sieg.  

 

In der Tabelle rangieren Weisser/Fleig zunächst auf einem soliden Mittelfeldplatz.

 

 

Tabelle U11

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Sulgen 1 a.K.

4

12

21

:

0

21

Waldresm 3 a.K.

4

10

10

:

3

7

Gärtringen 1

4

9

20

:

1

19

Gärtringen 3

5

9

10

:

6

4

Hardt 1

4

9

7

:

5

2

Waldrems 1

5

8

9

:

10

-1

Langenschiltach 1 a.K. (Weißer/Fleig)

3

6

7

:

3

4

Gärtringen 2

4

6

4

:

7

-3

Gärtringen 5 a.K.

5

4

6

:

10

-4

10 

Gärtringen 4

5

3

6

:

10

-4

11 

Waldrems 2 a.K.

4

3

2

:

12

-10

12 

Karlsruhe 1 a.K.

3

0

0

:

15

-15

13 

Reichenbach 1

4

0

0

:

20

-20

 

 


Download
Hygienekonzept Spieltag 26.03.2022
2022-03-20-Hygienekonzept RV Frohsinn La
Adobe Acrobat Dokument 554.4 KB

Radball DM 1/4-Finale 26.03.2022 14-18 Uhr in Peterzell 

 

Mit Spannung erwarten die Radballer des RV Langenschiltach das DM 1/4-Final vor heimischer Kulisse in Peterzell. Gleich zwei Teams haben dabei Heimrecht und kämpfen und drei Plätze für das Halbfinale zur deutschen Meisterschaft. 

 

Von der Papierform in der Favoritenrolle ist die langenschiltacher Erste mit Jonas Schultheiss und Silas Dold. Aber auch Lukas Loch und Finn Burgbacher als Langenschiltach 2 können an einem guten Tag ein gewichtiges Wörtchen um den Tagessieg mitsprechen. Ebenfalls aus Baden-Württemberg reist die Mannschaft aus Konstanz an. Wesentlich weitere Anreisen haben der bayrische Vizemeister aus Schweinfurt sowie der Sieger der Ausscheidung in Rheinland-Pfalz, das Team aus Worms. Mann darf gespannt sein wie diese Teams den Gastgebern parolie bieten werden. 

 

Ein spannender Spieltag ist garantiert und die Sportler freuen sich auf die Unterstützung der heimischen Fans. Der Eintritt ist mit Maske und 3G Nachweis möglich.

 

U17 und U11 parallel auswärts 

 

Gleichzeitig sind noch zwei weitere Teams des RV Langenschiltach im Einsatz. Die weiteste Fahrt hat dabei das U17 Duo Konrad Kohnen und Fabian Rapp in Ailingen am Bodensee. Im DM 1/4-Finale um die deutsche Meisterschaft ist neben dem hohen Favoriten und Gastgeber aus Ailingen auch das Team aus Singen bekannt und sehr stark einzuschätzen. Völlig neue Gegner sind die Teams aus Erzhausen/Hessen und Rottendorf/Bayern. Da drei der fünf Teams den Sprung in das Halbfinale der deutschen Meisterschaft schaffen hoffen die beiden jungen Sportler an einem guten Tag dieses schaffen zu können. 

 

Die Jüngsten des Vereins mit Jannes Fleig und Luis Weisser sind in Hardt gefordert nach langer Wartezeit wieder einen Spieltag bestreiten zu können. Nachdem sie vor fast zwei Jahren letztmals antreten durften; danach waren coronabedingt keine Wettkämpfe für sie mehr; hoffen Sie jetzt wieder in den Rythmus zu kommen. Dabei warten mit mit zwei Teams aus Gärtringen und einer Mannschaft aus Reichenbach/Fils jeweils Teams aus Radballhochburgen auf das RVL Duo. Man darf gespannt sein ob und wie sie die lange Wettkampfpause und insbesondere das lange ausfallende Training verarbeitet haben.



 

RADBALL  - 20.02.2022

 

U17: Schultheiss/Dold Baden-Württembergischer Vizemeister

 

Mit einem grandiosen Erfolg endete die Baden-Württembergischen Meisterschaften der U17 Radballer in der heimischen peterzeller Mehrzweckhalle für das Duo Jonas Schultheiss und Silas Dold. Erst im Finale mussten sie sich geschlagen geben feierten aber dennoch mit Platz zwei ihre erste Podestplatzierung an einer Landesmeisterschaft überhaupt.

 

Ein tolles Turnier lieferten aber auch die beiden weiteren Teams des RV Langenschiltach ab. Fabian Rapp und Konrad Kohnen konnte sich als jüngstes Team im Teilnehmerfeld Rang 5 ergattern und Lukas Loch mit Finn Burgbacher als bestes Team das nicht einem Kader angehört Rang 6.

 

Langenschiltach 1 (Schultheiss/Dold): In Ihrer Vorrundengruppe hatten sie es zum Auftakt gegen die eigene Dritte mit Rapp/Kohnen zu tun. In dieser Partie setzten sie sich aufgrund der körperlichen Überlegenheit mit 8:2 Treffern durch. So gar nicht nach Wunsch verlief die Partie gegen den Angstgegner aus Singen. Wie schon vor zwei Jahren an gleicher Stelle geriet man in Rückstand und musste kämpfen um die so wichtigen Punkte. In der Schlussphase musste beim Stand von 2:2 erst Jonas Schultheiss einen schmerzhaften Gesichtstreffer einstecken ehe man im Gegenzug selbst zwei Mal die Chance hatte aus ausreichender Position den Sieg klar zu machen. Doch keiner der Schüsse fand den Weg ins Ziel. So war man gegen das Landeskaderduo aus Ailingen gefordert den Halbfinaleinzug klar zu machen. Nach einer tollen ersten Halbzeit führte man mit 3:0 Treffern den der Gegner zwar noch auf 3:2 verkürzen konnte doch dieses Ergebnis rettete man souverän über die Zeit und sicherte sich Rang 1 in der Gruppe.

 

Im Halbfinale wartete mit Öflingen ein weiterer Hochkaräter mit der Landesauswahlmannschaft aus Öflingen. Hier hatte man die Partie zu jederzeit im Griff und gewann mit 3:2 Toren.  Da im anderen Halbfinale Ailingen etwas überraschend den hohen Favoriten, die Bundeskadermannschaft aus Kemnat, eliminierte kam es im Finale zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Teams. Doch im Gegensatz zur tollen Vorrundenpartie war im Finale nicht das benötigte Glück auf Seiten der Langenschiltacher.  Gelang dem Gegner mit drei verwandelten Eckbällen und u.a. einem Treffer durch den Rahmen beinahe alles konnten Schultheiss/Dold ihr eigentlich gute Spielanlage dieses Mal nicht in Treffer ummünzen. Mit 3:6 Toren ging so der Sieg doch recht deutlich an den Gegner.

 

Langenschiltach 2 (Loch/Burgbacher): Den denkbar schwersten Gegner zum Auftakt hatte man mit dem Duo aus Kemnat. Entsprechend deutlich musste man mit 0:8 Toren daher die Punkte dem Gegner überlassen. Ganz anders präsentierte man sich da schon gegen das Duo aus Öflingen. Nach schneller Führung mit zwei Treffern kam schon leise Hoffnung auf den Halbfinaleinzug auf, doch der routinierte Gegner konnte zurückschlagen und die Partie kurz vor dem Spielende auf den Endstand von 2:4 drehen. So war die Partie gegen das bis dahin ebenso noch sieglosen Duos aus Sulgen entscheidend um den Einzug um das Platzierungsspiel um Rang 5. Endlich hatte man das Glück aber auch das Können beisammen und gewann letztlich verdient mit 3:2 Treffern.

 

Langenschiltach 3 (Rapp/Kohnen): In der extrem starken Vorrundengruppe 2 mussten beide nach der Auftaktniederlage gegen die eigene Erste auch dem späteren Tagessieger aus Ailingen mit 2:9 Toren klar den Vortritt lassen. So ging nur als Außenseiter in die Partie gegen das Duo aus Singen. Doch hier lieferten beide eine starke Partie ab. Feldspieler Fabian Rapp konnte ein ums andere Mal Nadelstiche setzen und die Führungen des Gegners wieder unmittelbar ausgleichen. Als sich alle schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten war es wiederum Fabian Rapp, der mit einem platzierten und starken letzten Schuss den vielumjubelten Siegtreffer zum 6:5 Endstand einfahren konnte.

 

Im Spiel um Platz 5 kam es so zum vereinsinternen Duell zwischen den beiden langenschiltacher Teams. Während der zwei mal 5 Minuten neutralisierten sich beide Teams und folgerichtig lautete der Endstand 2:2 Unentschieden. So musste ein 4-Meterschießen entschieden. Dieses entwickelte sich zum Drama mit unzähligen Versuchen die oft die starken Torhüter abfangen konnten. Letztlich waren es aber Rapp/Kohnen die das bisschen mehr an Glück auf der eigenen Seite hatte und mit 7:6 Treffern die Oberhand über Loch/Burgbacher behielten.

 

Endstand Baden-Württembergische Meisterschaften U17

1.)    Ailingen                      Nelio Böck / Jakob Schlegel

2.)    Langenschiltach 1     Jonas Schultheiss/Silas Dold

3.)    Kemnat                       Florenc Rapp / Maximilian Schwarz

4.)    Öflingen                     Elias Engel / Felix Hinnenberger

5.)    Langenschiltach 3     Fabian Rapp / Konrad Kohnen

6.)    Langenschiltach 2     Finn Burgbacher / Lukas Loch

7.)    Singen                        Timon Beuscher / Jason Richmond

8.)    Sulgen                        Marcel Weißer / Michael Kopp

 

 

 


Download
Hygienekonzept RV Langenschiltach / Mehrzweckhalle Peterzell
2022-02-15-Hygienekonzept RV Frohsinn La
Adobe Acrobat Dokument 564.8 KB

RADBLL

 

VORSCHAU: BW Meisterschaft U17 19.02.2022 Peterzell

Mit der ganz starken Quote von drei langenschiltacher Mannschaften, der insgesamt acht Teams, finden die diesjährigen Baden-Württembergischen Meisterschaften am Samstag den 19.02.2022 von 13.00 bis ca. 18 Uhr in der heimischen Mehrzweckhalle in Peterzell statt.

Hinter dem Topfavoriten, der Bundeskadermannschaft aus Kemnat, wollen insbesondere die „Erste“ mit Silas Dold und Jonas Schultheiss möglichst ein Wörtchen um die Podestplätze mitreden. Doch das wird nicht einfach, denn mit den Landeskaderteams aus Ailingen und Öflingen stehen hochkarätige Gegner gegenüber. Ebenfalls dem Landeskader zugehörig ist die langenschiltacher „Dritte“ mit Fabian Rapp und Konrad Kohnen die jedoch als jahrgangsjüngere Mannschaft nur Außenseiterchancen hat. Zu beachten sind jedoch auch die Teams aus Singen und Sulgen die den Favoriten ebenso ein Bein stellen wollen wie die langenschiltacher „Zweite“ mit Finn Burgbacher und Lukas Loch.

 

 

Die jungen Sportler hoffen dabei auf Unterstützung der heimischen Fans. Der Eintritt ist frei und es wird auf 2G kontrolliert. 


Lukas Loch / Finn Burgbacher
Lukas Loch / Finn Burgbacher

RADBALL   13.02.2022

 

U17: Loch/Burgbacher qualifiziert für Landesmeisterschaft

Mit einer starken Vorstellung qualifizierte sich das Duo Lukas Loch und Finn Burgbacher für die Baden-Württembergischen Meisterschaften. Beim Qualifikationsspieltag in Plattenhardt ließen sie den Gegnern keine Chance und zogen ohne Punktverlust in das Landesfinale ein.

Zum Auftakt stand man dem Duo aus Karlsruhe gegenüber. Mit einem Doppelschlag ging man schnell in Führung und baute diesen bis zum deutlichen Endstand von 8:1 Toren. In der Folgepartie wartete die Mannschaft aus Konstanz. Wieder gelang schon nach wenigen Sekunden der erste Treffer. Bis zur Halbzeit konnte man um zwei weitere Treffer erhöhen und im zweiten Spielabschnitt diese Führung bis zum 6:1 Endstand ausbauen. Nur noch Formsache war die abschließende Partie gegen den Gastgeber aus Plattenhardt. Wiederum dominierte man die Partie und gewann letztlich auch in der Höhe verdient mit 8:0 Toren.

Als Sieger der Qualifikation sind beide nun startberechtigt an den Baden-Württembergischen Meisterschaften der U17 Klasse die am kommenden Samstag den in der heimischen Mehrzweckhalle in Peterzell ausgetragen werden. Dort treffen sie dann gleich auch auf zwei weitere Teams des RV Langenschiltach. Jonas Schultheiss/Silas Dold sowie Konrad Kohnen/Fabian Rapp konnten sich im Vorfeld auf dem direkten Weg für die Landesmeisterschaften qualifizieren.

Tabelle Qualifikation BW-M U17

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Langenschiltach 2 (Loch/Burgbacher)

3

9

22

:

2

20

Konstanz 1

3

4

10

:

11

-1

Plattenhardt 1

3

3

5

:

16

-11

Karlsruhe 1

3

1

6

:

14

-8

 

 


RADBALL     07.02.2022

 

U17 - Der Ball rollt wieder ! BW-Meisterschaft in Peterzell und Quali in Plattenhardt werden gespielt

 

Nach langer "Winterpause" geht es jetzt wieder los. Unsere drei U17 Teams greifen in das Spielgeschehen wieder ein und hoffen auf gute und erfolgreiche Wettkämpfe.

 

Die Qualifikation zur Baden-Württembergischen Meisterschaft bestreiten Lukas Loch und Finn Burgbacher am Samstag den 12.02. in Plattenhardt. Sie hoffen in der Konkurrenz mit 4 Teams den einen begehrten Startplatz für die Landesmeisterschaften vor heimischen Publikum ergattern zu können. Sie treffen dabei auf die Teams des Gastgerbers aus Plattenhardt, die Mannschaft aus Konstanz und dem Team aus Karlsruhe.

 

Bereits fix qualifziert für die Heimmeisterschaft eine Woche später am 19.02.2022 in der Zeit von 13 bis 18 Uhr sind die beiden Duos Jonas Schultheiss mit Silas Dold sowie Fabian Rapp und Konrad Kohnen. Schultheiss/Dold als achter der stark besetzten U19-Oberliga und Rapp/Kohnen als dritter der U17-Oberliga hoffen mit starken Leistungen aufwarten zu können und damit einen guten Startplatz für das im März stattfindende DM 1/4-Finale ergattern zu können. 

 

Der Spielplan für die Baden-Württembergischen-Meisterschaften wird nach Beendigung der Qualfikation veröffentlicht.


Landesliga Langenschiltach 2 Christian Davidsen / Niklas Flaig
Landesliga Langenschiltach 2 Christian Davidsen / Niklas Flaig

 

RADBALL    05.12.2021

 

Landesliga- und Nachwuchsteams punkten gut

Ein erfolgreiches Wochenende verbuchten die Landesliga- und Nachwuchsteams des Vereins. In heimischer Halle konnten die Duos Schultheiss/Weißer und Fleig/Davidsen mit 7 bzw. 6 Punkten den Heimvorteil ebenso nutzten wie das U19-Oberligateam Schultheiss/Dold das ebenfalls 6 Punkte einstrich. In Lauterbach holten die beiden Teams der U17-Oberliga mit Burgbacher/Loch sowie das Trio Rapp/Flaig und Kohnen 3 bzw. 4 Punkte.

Landesliga Langenschiltach 1 (Werner Schultheiss/Thomas Weißer): Etwas schwer in Tritt kam das Duo Schultheiss/Weißer in der Auftaktpartie gegen Sulgen 7. Doch eine 1:0 Halbzeitführung konnte in einen kräfteraubenden 4:2 Erfolg umgemünzt werden. Nichts gelingen wollte im Duell mit Alpirsbach. Technisch und konditionell unterlegen unterlag man mit 1:5 Toren. Dies Scharte wollte man im Duell mit dem Verbandsligaabsteiger aus Böblingen wettmachen. In einem hart umkämpften Spiel hatte man Sekunden vor Schluss den Sieg vor Augen vergab aber knapp und musste sich mit einem 4:4 Unentschieden begnügen. Ein kampfloses 5:0 bekam man im Spiel gegen Sulgen 6 gutgeschrieben.

Landesliga Langenschiltach 2 (Christian Davidsen/Niklas Flaig): Überhaupt nicht ins Spiel kam man gegen die spielstarke und robuste Mannschaft aus Böblingen. Mit 1:7 musste man eine zu hohe Niederlage einstecken. Wesentlich besser in der Partie war man gegen Sulgen 7. Lange Zeit war die Partie ausgeglichen und es schien auf ein Unentschieden heraus zu laufen, doch mit einem klasse Treffer über dem Vorderrad holte man doch noch den umjubelten 2:1 Sieg. Zusätzlich bekam man drei Punkte und 5 Tore gegen Sulgen 6 gutgeschrieben.

In der Tabelle rangieren Davidsen/Flaig auf dem klasse 5. Tabellenplatz. Auf Rang 7 reiht sich das Duo Schultheiss/Weißer ein.

 

 

Tabelle Landesliga

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Lauffen 2

11

26

53

:

30

23

Alpirsbach 1

11

24

52

:

40

12

Hardt 4

11

23

50

:

19

31

Böblingen 1

11

23

43

:

22

21

Langenschiltach 2 (Davidsen/Flaig)

11

19

45

:

34

11

Sulgen 6

11

17

36

:

38

-2

Langenschiltach 1 (Schultheiss/Weißer)

11

14

27

:

38

-11

SG Öflingen/Wehr 2

11

12

31

:

45

-14

Sulgen 7

11

10

37

:

35

2

10 

Prechtal 5

11

9

21

:

39

-18

11 

Hardt 7

11

8

23

:

46

-23

12 

Öflingen 3

11

4

24

:

56

-32

 

U19-Oberliga: Langenschiltach 1 (Jonas Schultheiss/Silas Dold): Einem Rückstand hinterherjagen musste man schon nach wenigen Sekunden im ersten Spiel gegen das Team aus Wallbach. Davon ließ man sich aber nicht bremsen sondern glich vor der Pause aus und drehte das Spiel sogar noch zur 2:1 Führung. Im zweiten Spielabschnitt zog man anschließend davon und führte schon mit 4:1 Treffern ehe er Gegner auf den Endstand von 4:2 einnetzte. Eine starke Partie lieferte man gegen den Tabellenzweiten aus Schwaikheim trotz einer Niederlage ab. Gegen die um zwei Jahrgänge ältere Mannschaft hielt man gut dagegen und traf sogar zwei Mal zum 2:5 Endstand.

Nicht nach Wunsch verlief dagegen die Partie gegen die Mannschaft aus Waldrems. Beim 0:5 war der Gegner in Punkto Taktik und Spielaufbau klar überlegen. Der erwartet harte Kampf entwickelte sich im letzten Spiel gegen die Mannschaft aus Reichenbach. Gegen den direkten Tabellennachbarn geriete man wieder in Rückstand und hatte Mühe im Spielaufbau. Doch mit Glück und Können drehte man die Partie bis zum knappen aber verdienten 4:3 Endstand.

In der Tabelle verbesserte man sich nach Beendigung der Vorrunde auf den 8 Tabellenplatz was eine tolle Position für eine der jüngsten Teams im Feld ist.

Tabelle U19-Oberliga

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Gärtringen 2

11

31

92

:

16

76

Schwaikheim 1

11

28

63

:

24

39

Gärtringen 1

11

23

42

:

22

20

Waldrems 1

11

22

45

:

20

25

Wallbach 1

11

15

36

:

38

-2

Kemnat 1

11

14

32

:

39

-7

Gärtringen 3

11

13

25

:

41

-16

Langenschiltach 1 (Schultheiss/Dold)

11

13

23

:

46

-23

Ailingen 1

11

10

32

:

63

-31

10 

Reichenbach 1

11

9

27

:

49

-22

11 

Hardt 1

11

8

25

:

46

-21

12 

Öflingen 1

11

4

14

:

52

-38

 

U17 Oberliga: Langenschiltach 2 (Lukas Loch/Finn Burgbacher): Mit drei Unentschieden blieb das Duo Loch/Burgbacher ungeschlagen verpasste aber auch den Sprung nach vorne in der Tabelle. Ein tolles 1:1 gegen den Tabellenführer Gärtringen 2 stand zunächst zu buche. In der zweiten Partie wollte man den direkten Tabellennachbarn aus Gärtringen auf Distanz halten was mit einem leistungsgerechten 2:2 Unentschieden auch gelang. Nach einem Sieg sah es lange Zeit im Duell gegen Denkendorf 1 aus, doch Sekunden vor dem Ende rutsche ein Ball unter dem Tretlager durch, so das auch hier ein 3:3 Unentschieden zu Buche stand.

U17 Oberliga: Langenschiltach 3 (Fabian Rapp/Konrad Kohnen/Yannik Flaig): Zum Auftakt im traditionellen lauterbacher Gemeindehaus stand Fabien Rapp gemeinsam mit Yannik Flaig auf dem Parket gegen die Mannschaft Gärtringen 1. In einer packenden Partie schenkten sich beide nichts so das man sich mit einem 1:1 Unentschieden trennte. Ein umjubelter 2:1 Sieg gelang gegen das Duo aus Denkendorf bei den beiden Spielern mit je einem Treffer zum Sieg beitrugen. Gegen Tabellenführer Gärtringen 2 kam Konrad Kohnen anstelle von Yannik Flaig neu ins Team. Beide offenbarten noch etwas Abstimmungsprobleme und mussten gegen den Favoriten eine 1:4 Niederlage einstecken. In der letzten Partie des Tages stand das brisante Duell gegen den Nachbarn und Gastgeber aus Lauterbach auf dem Programm. Trotz eines frühen Rückstands ließen sich Rapp/Kohnen zu keiner Zeit beirren und drehten die Partie schnell zu den eigenen Gunsten. Die Führung bauten sie beständig aus zum deutlichen 6:1 Endstand.

In der Tabelle rangieren die Teams knapp beisammen auf den starken Plätzen 3 und 4 nur durch einen Punkt Unterschied getrennt.

 

Tabelle U17-Oberliga

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Gärtringen 2

10

25

35

:

10

25

Sulgen 1

10

22

36

:

16

20

Langenschiltach 3 (Rapp/Kohnen/Flaig)

10

18

30

:

17

13

Langenschiltach 2 (Loch/Burgbacher)

10

17

30

:

19

11

Gärtringen 1

10

15

20

:

22

-2

Graben 1

10

13

21

:

25

-4

Prechtal 1

10

12

24

:

24

0

Wallbach 1

10

12

17

:

36

-19

Denkendorf 1

10

7

20

:

24

-4

10 

Lauterbach 1

10

6

13

:

34

-21

11 

Reichenbach 1

10

6

11

:

40

-29


U19-OL (Jonas Schultheiss) Bild: Monika Schrott
U19-OL (Jonas Schultheiss) Bild: Monika Schrott

 

RADBALL  27.11.2021

 

U19-Oberliga und U17-Oberligateams punkten

An den Oberrhein ging es für alle drei Nachwuchsmannschaften des RV Langenschiltach am vergangenen Samstag. In Öflingen holten Jonas Schultheiss und Silas Dold in der U19-Oberliga die ersten Punkte der Saison und schlugen dabei unter anderem eine Mannschaft des Bundeskaders. In Wallbach traten Lukas Loch und Finn Burgbacher, sowie Fabian Rapp und Yannik Flaig zu einem sehr verkürzten Spieltag an und punkteten jeweils.

 

U19-Oberliga (Schultheiss/Dold): Nach der Nullnummer zum Auftakt hatte das als U17 Mannschaft vorzeitig in die stärkste Nachwuchsklasse des Landes aufgerückte Duo Jonas Schultheiss und Silas Dold das Ziel die ersten Punkte einzufahren. Zum Auftakt stand man dem Gastgeber aus Öflingen gegenüber und führte schnell mit zwei Treffern, doch der Gegner steckte nicht auf und kämpfte sich bis zum 3:3 Ausgleich heran. Kurz vor Schluss führte ein direkter Konter nach einer vergebenen Schusschance von Schultheiss zum vorentscheidenden 3:4 Rückstand dem mit dem Schlusspfiff noch das 3:5 folgte.

Gegen das frisch in den Bundeskader aufgenommen Gegner aus Kemnat hatte man in der Vergangenheit noch nie gewonnen so dass man nur kleine Hoffnungen auf einen Punktgewinn hatte. Doch in dieser Partie passte die eigene Leistung im Abspiel, Abschluss sowie auch die Torwartleistung zusammen so das man einen viel umjubelten 2:1 Sieg einfahren konnte. Gegen den Dauerrivalen aus Ailingen wollte man an diese Leistung anknüpfen, fand aber nicht so gut in die Partie wie erhofft. In einer hart umkämpften Partie mit Haken und Ösen trennte man sich letztlich mit einem 3:3 Unentschieden.

Im Abschlussspiel stand man dem um zwei Jahrgänge älteren Team aus Hardt gegenüber. An die schnelle Führung knüpfte man nahtlos an und erhöhte in der Folge um zwei weitere Tore. Diese Führung verteidigte man insbesondere mit einer starken Abwehrleistung von Silas Dold konsequent und lies nach dem Treffer zum 1:3 nur noch mit dem Schlusspfiff den 2:3 Anschlusstreffer zu.

In der Tabelle verbesserte man sich auf den 10. Tabellenplatz.

Tabelle (U19-Oberliga)

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Gärtringen 2

11

31

92

:

16

76

Gärtringen 1

11

23

42

:

22

20

Schwaikheim 1

7

16

42

:

19

23

Wallbach 1

7

15

29

:

18

11

Kemnat 1

11

14

32

:

39

-7

Waldrems 1

7

13

27

:

13

14

Gärtringen 3

11

13

25

:

41

-16

Ailingen 1

11

10

32

:

63

-31

Hardt 1

11

8

25

:

46

-21

10 

Langenschiltach 1 (Schultheiss/Dold)

7

7

13

:

31

-18

11 

Öflingen 1

8

4

14

:

37

-23

12 

Reichenbach 1

8

3

16

:

44

-28

 

U17-Oberliga (Loch/Burgbacher): Zu einem sehr reduzierten Programm kam es für die beiden U17 Mannschaften am Spieltag in Wallbach. Nachdem sowohl Wallbach, wie auch Lauterbach kurzfristig zurückziehen mussten waren nur noch drei Spiele auf dem Tableau.

Zum Auftakt standen sich die RVL-Teams Lukas Loch und Finn Burgbacher gegen Fabian Rapp und Yannik Flaig gegenüber. Zunächst hatten Rapp/Flaig alle Vorteile für sich und nutzten jeden kleinen Fehler zur 3:0 Halbzeitführung aus. Doch im zweiten Spielabschnitt wendete sich das Blatt und Loch/Burgbacher kämpften sich auf ein 3:3 heran. Kurz vor Schluss dann die entscheidende Situation in der Lukas Loch extremes Pech hatte mit einem Pfostentreffer der statt ins Tor des Gegners im direkten Konter zum 3:4 aus eigener Sicht führte. Der abschließende Treffer zum 3:5 Endstand war schließlich nur noch Makulatur.  Ähnlich verlief auch die Partie gegen die Mannschaft aus Sulgen. Auch hier lag man schon mit zwei Toren im Rückstand ehe man besser in die Partie kam und das Ergebnis auf 3:3 korrigieren konnte. Doch dieses Mal hielt man das Ergebnis und holte einen wichtigen Punkt. Die Partien gegen Wallbach und Lauterbach wurde mit zwei kampflosen 5:0 Siegen gutgeschrieben.

 

U17-Oberliga (Rapp/Flaig):  Nach dem knappen Sieg gegen die eigene zweite Mannschaft wollte man auch gegen die Mannschaft aus Sulgen punkten. Gegen die körperlich wesentlich robustere und schusskräftigere Mannschaft tat man sich aber schwer und lag mit 0:2 Toren zurück. Zwar bekam man in der Folge mehrere Frei- und Strafstöße zugesprochen, doch nur einmal fand der Ball den Weg ins Ziel  was zut etwas unglücklichen 1:2 Niederlage führte.

In der Tabelle rangieren die RVL Teams auf den tollen Plätzen zwei und fünf.

 

Tabelle (U17-Oberliga)

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Gärtringen 2

7

18

26

:

8

18

Langenschiltach 2 (Loch/Burgbacher)

7

14

24

:

13

11

Sulgen 1

7

13

23

:

13

10

Wallbach 1

7

12

17

:

21

-4

Langenschiltach 3 (Rapp/Flaig)

6

11

20

:

10

10

Gärtringen 1

7

10

14

:

18

-4

Prechtal 1

7

9

17

:

17

0

Lauterbach 1

6

6

11

:

20

-9

Graben 1

6

4

6

:

21

-15

10 

Denkendorf 1

7

3

15

:

19

-4

11 

Reichenbach 1

7

3

6

:

29

-23


Langenschiltach 1 (Thomas Weißer/Werner Schultheiss)
Langenschiltach 1 (Thomas Weißer/Werner Schultheiss)

 

RADBALL - 08.11.2021

 

Landesliga und Bezirksliga im Einsatz

Die ersten Punkte der neuen Saison gab es für das Landesligaduo Werner Schultheiss und Thomas Weißer am zweiten Spieltag in Alpirsbach, nachdem man den ersten Spieltag berufsbedingt verpasst hatte. Dagegen hatte das Duo Christian Davidsen und Niklas Fleig erstmals in Originalbesetzung gegen die starke Konkurrenz schwer zu kämpfen.

Nicht ganz nach Wunsch verlief der Bezirksligaspieltag in Prechtal für das routinierte Duo Christoph Weißer und Jürgen Oehl mit nur einem Sieg aus drei Partien. Kranheitsbedingt passen mussten Lennart Baumann und Jonathan Davidsen.

Landesliga: L1 (Werner Schultheiss/Thomas Weißer): Nachdem man den ersten Spieltag berufsbedingt verpasst hatte stand am Spieltag in Alpirsbach gleich mal eine hohe Hürde mit dem Team Hardt 4 gegenüber. In einem offenen Schlagabtausch hatte man im zweiten Spielabschnitt die besseren Karten und gewann knapp mit 4:3 Toren. Nach einem kampflosen 5:0 über Hardt 7 war abschließend das Team Lauffen 2 der Gegner. Lag man zur Halbzeit noch mit 1:2 Toren zurück war man im zweiten Spielabschnitt drauf und dran den Sieg zu holen, doch zwei vergebene Chancen auf das leere Tor verhinderten dies, so das es beim 4:4 Unentschieden blieb.

L2 (Christian Davidsen/Niklas Flaig): Nach überstandener Verletzung konnte erstmals Niklas Flaig an der Seite von Christan Davidsen in das Spielgeschehen eingreifen. Gegen den Gastgeber aus Alpirsbach offenbarte man aber insbesondere in der zweiten Halbzeit zuviele Abstimmungsprobleme so das man mit 5:9 Toren unterlag. Gegen die geballte Routine von Lauffen 2 hielt man zwar gut mit konnte die knappe 6:8 Niederlage aber nicht verhindern. So tat im Folgespiel das Kampflose 5:0 über Hardt 7 für das Punktekonto gut. Auf Kurs in Richtung Punktgewinn war man in der abschließenden Partie gegen Hardt 4, doch aufgrund einer Verletzung musste der U17 Spieler Jonas Schultheiss an der Seite von Christian Davidsen einspringen. Beide machten ihre Sache gut, doch die knappe 2:4 Niederlage war am Ende doch nicht zu verhindern.

In der Tabelle rangieren Davidsen/Flaig nach ihrem tollen ersten Spieltag weiter auf Platz 1. Auf Platz 9 nach vorne gekämpft hat sich das Duo Schultheiss/Weißer.

 

 

Tabelle Landesliga

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Langenschiltach 2 (Davidsen/Flaig)

8

13

37

:

26

11

SG Öflingen/Wehr 2

8

12

31

:

30

1

Alpirsbach 1

7

12

33

:

33

0

Sulgen 7

4

10

21

:

6

15

Sulgen 6

4

10

21

:

9

12

Hardt 4

4

9

21

:

7

14

Böblingen 1

3

9

13

:

1

12

Lauffen 2

3

7

17

:

14

3

Langenschiltach 1 (Schultheiss/Weißer)

7

7

13

:

27

-14

10 

Prechtal 5

7

4

11

:

29

-18

11 

Öflingen 3

7

3

16

:

32

-16

12 

Hardt 7

4

0

0

:

20

-20

 

Bezirksliga: L3 (Jürgen Oehl/Christoph Weißer) Einen packenden Kampf lieferten Oehl/Weißer in ihrer ersten Begegnung gegen den Gastgeber aus Prechtal 6 ab. Die Punkte mussten sie aber am Ende denkbar knapp mit 2:3 im Elztal lassen. Nach einem kampflosen 5:0 über Wehr 1 stand man in der letzten Partie des Tages dem jungen Duo Wehr 2 gegenüber. Hier hatte man in Punkt Geschwindigkeit nicht viel dagegen zu setzen und unterlag etwas zu hoch mit 1:5 Torne.

L4 (Lennart Baumann/Jonathan Davidsen) Krankheitsbedingt mussten beide auf ihren Einsatz verzichten und fuhren so 0 Punkte auf das Habenkonto ein.

In der Tabelle rangiert man nach dem zweiten Spieltag auf den Plätzen 7 und 10.

 

Tabelle Bezirksliga

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Ailingen 5

8

24

39

:

15

24

Prechtal 6

7

19

43

:

12

31

Konstanz 2

7

14

34

:

15

19

Sulgen 8

7

13

27

:

19

8

Weingarten 1

7

12

41

:

25

16

Wehr 1

7

10

27

:

26

1

Langenschiltach 3 (Oehl/Weißer)

7

9

18

:

22

-4

Wehr 2

8

9

24

:

41

-17

Schwenningen 1

7

7

19

:

20

-1

10 

Langenschiltach 4 (Davidsen/Baumann)

8

6

16

:

38

-22

11 

Ailingen 4

7

3

28

:

36

-8

12 

Weingarten 2

8

0

13

:

70

-57


Jonas Schultheiss / Silas Dold
Jonas Schultheiss / Silas Dold

RADBALL - 26.10.2021

 

U17-DM Halbfinale (Schultheiss/Dold): Trotz guter Leistung war für das U17-Duo des RV Langenschiltach mit Jonas Schultheiss und Silas Dold wie erwartet im DM-Halbfinale das im benachbarten Lauterbach ausgetragen wurde Schluss. Gegen gleich drei Teams die dem Kreis des Bundesauswahlmannschaften zuzurechnen sind hatte man keine Siegchance hielt sich aber zumindest in den beiden weiteren Partien schadlos.

Zum Auftakt stand man dem aus der Liga bekannten Team aus Wallbach gegenüber. Gegen das um einen Jahrgang älteren Gegner ging man zwar mit 1:0 in Führung, doch postwendend viel der Ausgleich dem noch vier weitere Treffer zum hohen 1:5 Rückstand zur Pause hinzukamen. Wesentlich besser und druckvoller startete man in den zweiten Spielabschnitt und konnte das Ergebnis am Ende mit 2:6 Toren überschaubar halten. Eine packende Partie entwickelte sich gegen das Team aus dem hessischen Wölfersheim. Kurz vor Schluss erzielte Jonas Schultheiss den vorentscheidenden Treffer zum 4:2 den der Gegner nur noch auf den Endstand von 4:3 verkürzen konnte.

Eine tolle Partie gelang gegen das Team aus Reichenbach/Fils. Gegen die ebenfalls um einen Jahrgang älteren Gegner spielte man gekonnt auf und ließ in der Abwehr nicht viel anbrennen. Mit 3:0 Toren ging der Sieg am Ende verdient nach Langenschiltach. Mit dem Team aus Wiednitz/Sachsen wartete anschließend jedoch ein ganz anderes Kaliber auf die RVL Youngsters. Bis Mitte der zweiten Halbzeit hielt man gut dagegen und blieb in Schlagdistanz, doch dann drehte der Gegner noch einmal richtig auf und fuhr einige schnelle Konter zum Endstand von 2:6 Toren ein. Mit dem gleichen Ergebnis endete auch die letzte Partie des Tages gegen Bilshausen/Niedersachsen. Hier hatte man gegen die fest zum Bundeskader gehörenden Gegner mit dem Halbzeitpfiff die große Chance auf 2:2 ausgleichen, doch der gegnerische Torwart konnte den eigentlich gut geschossen 4-Meter-Strafstoß parieren. Im zweiten Durchgang setzte man dann alles auf eine Karte und baute den einen oder anderen Fehler zu viel ein was der Gegner eiskalt zum 2:6 Endstand zu nutzen wusste.

In der Endabrechnung gelang dem weitgereisten Team aus Wiednitz ebenso der Sprung in das Finale der 8 besten Teams Deutschlands wie der Mannschaft aus Wallbach.  Das Duo Schultheiss/Dold reihte sich auf Platz 4. Beide hoffen von der Erfahrung dieses Jahres profitieren zu können wenn sie im kommenden Jahr selbst zu den älteren der beiden spielberechtigten Jahrgänge gehören.

 

 

Tabelle DM Halbfinale U17

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

RfV Wiednitz

5

13

25

:

13

12

RSV Wallbach

5

12

20

:

9

11

RVM Bilshausen 2

5

10

20

:

10

10

RVF Langenschiltach (Schultheiss/Dold)

5

6

13

:

21

-8

RV Wölfersheim

5

3

8

:

16

-8

RSV Reichenbach 1

5

0

5

:

22

-17

 

 


RADBALL  - 17.10.2021

 

Nicht viel hatte gefehlt und das starke Nachwuchsduo Fabian Rapp und Konrad Kohnen hätte im hessischen Worfelden den Einzug in das Finale der besten 8 U15 Teams Deutschlands geschafft. Am Ende fehlte gegen den Gastgeber jedoch ein einziges Tor. Ohne Niederlage blieb dagegen das Landesligaduo Christian Davidsen und Thomas Fleig bei ihrem Auftakt in Prechtal.

 

DM Halbfinale U15 (Rapp/Kohnen): Ins hessische Worfelden reiste das junge Radballduo Fabian Rapp und Konrad Kohnen und hatte dort dann ausgerechnet den Nachbarn aus Lauterbach als ersten Gegner. Wie schon an der Landesmeisterschaft ließ man den ansonsten sehr stark aufspielenden Gegner nicht zur Entfaltung kommen und netzte vor der Pause schon drei Mal zum 3:1 Zwischenstand ein. In der zweiten Halbzeit verwaltete man das Ergebnis und gewann mit 4:2 Toren. Eine leichte Beute war der nächste Gegner aus dem bayrischen Schweinfurth den man beim 7:0 keine Chance ließ.

 

Doch dann warteten drei Hochkaräter aus dem hessischen Landesverband auf die RVL-Youngsters. Gegen den DM-Finalisten aus der Radballhochburg Krofdorf fand man kein Mittel und unterlag etwas zu hoch mit 0:4 Toren. Da nur die ersten beiden Teams in das Finale einziehen hieß es nun alles in die Waagschale zu werfen. Dies gelang bravourös gegen das Team aus Erzhausen gegen die man noch vor zwei Jahren die entscheidende Niederlage bezogen hatte. Dieses Mal war man jedoch zur Stelle und gewann mit 3:1 Treffern.

 

So stand im letzten Spiel des Tages die Entscheidung an wer in das Finale einziehen sollte. In der ersten Halbzeit wollte nicht viel gelingen und drei technische Fehler führten zu einem unglücklichen 0:3 Rückstand. Im zweiten Spielabschnitt fightete man sich zurück ins Spiel und konnte auf 2:3 verkürzen. Doch trotz Dauerdruck wollte der so wichtige und entscheidende Ausgleichstreffer nicht mehr gelingen.

 

In der Endabrechnung blieb so der unglückliche dritte Platz hinter den Teams aus Krofdorf und Worfelden.

Tabelle DM Halbfinale U15

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

RSV Krofdorf

5

13

19

:

6

13

RC Worfelden 1

5