• Letzte Aktualisierung: 28.11.2021
------------------------------------------------------------------------------ 
Aktuelle Radballberichte 2021 siehe unten
Archiv:                            Radball-Berichte 2020  .... Klick !

und älter !


U19-OL (Jonas Schultheiss) Bild: Monika Schrott
U19-OL (Jonas Schultheiss) Bild: Monika Schrott

 

RADBALL

 

U19-Oberliga und U17-Oberligateams punkten

An den Oberrhein ging es für alle drei Nachwuchsmannschaften des RV Langenschiltach am vergangenen Samstag. In Öflingen holten Jonas Schultheiss und Silas Dold in der U19-Oberliga die ersten Punkte der Saison und schlugen dabei unter anderem eine Mannschaft des Bundeskaders. In Wallbach traten Lukas Loch und Finn Burgbacher, sowie Fabian Rapp und Yannik Flaig zu einem sehr verkürzten Spieltag an und punkteten jeweils.

 

U19-Oberliga (Schultheiss/Dold): Nach der Nullnummer zum Auftakt hatte das als U17 Mannschaft vorzeitig in die stärkste Nachwuchsklasse des Landes aufgerückte Duo Jonas Schultheiss und Silas Dold das Ziel die ersten Punkte einzufahren. Zum Auftakt stand man dem Gastgeber aus Öflingen gegenüber und führte schnell mit zwei Treffern, doch der Gegner steckte nicht auf und kämpfte sich bis zum 3:3 Ausgleich heran. Kurz vor Schluss führte ein direkter Konter nach einer vergebenen Schusschance von Schultheiss zum vorentscheidenden 3:4 Rückstand dem mit dem Schlusspfiff noch das 3:5 folgte.

Gegen das frisch in den Bundeskader aufgenommen Gegner aus Kemnat hatte man in der Vergangenheit noch nie gewonnen so dass man nur kleine Hoffnungen auf einen Punktgewinn hatte. Doch in dieser Partie passte die eigene Leistung im Abspiel, Abschluss sowie auch die Torwartleistung zusammen so das man einen viel umjubelten 2:1 Sieg einfahren konnte. Gegen den Dauerrivalen aus Ailingen wollte man an diese Leistung anknüpfen, fand aber nicht so gut in die Partie wie erhofft. In einer hart umkämpften Partie mit Haken und Ösen trennte man sich letztlich mit einem 3:3 Unentschieden.

Im Abschlussspiel stand man dem um zwei Jahrgänge älteren Team aus Hardt gegenüber. An die schnelle Führung knüpfte man nahtlos an und erhöhte in der Folge um zwei weitere Tore. Diese Führung verteidigte man insbesondere mit einer starken Abwehrleistung von Silas Dold konsequent und lies nach dem Treffer zum 1:3 nur noch mit dem Schlusspfiff den 2:3 Anschlusstreffer zu.

In der Tabelle verbesserte man sich auf den 10. Tabellenplatz.

Tabelle (U19-Oberliga)

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Gärtringen 2

11

31

92

:

16

76

Gärtringen 1

11

23

42

:

22

20

Schwaikheim 1

7

16

42

:

19

23

Wallbach 1

7

15

29

:

18

11

Kemnat 1

11

14

32

:

39

-7

Waldrems 1

7

13

27

:

13

14

Gärtringen 3

11

13

25

:

41

-16

Ailingen 1

11

10

32

:

63

-31

Hardt 1

11

8

25

:

46

-21

10 

Langenschiltach 1 (Schultheiss/Dold)

7

7

13

:

31

-18

11 

Öflingen 1

8

4

14

:

37

-23

12 

Reichenbach 1

8

3

16

:

44

-28

 

U17-Oberliga (Loch/Burgbacher): Zu einem sehr reduzierten Programm kam es für die beiden U17 Mannschaften am Spieltag in Wallbach. Nachdem sowohl Wallbach, wie auch Lauterbach kurzfristig zurückziehen mussten waren nur noch drei Spiele auf dem Tableau.

Zum Auftakt standen sich die RVL-Teams Lukas Loch und Finn Burgbacher gegen Fabian Rapp und Yannik Flaig gegenüber. Zunächst hatten Rapp/Flaig alle Vorteile für sich und nutzten jeden kleinen Fehler zur 3:0 Halbzeitführung aus. Doch im zweiten Spielabschnitt wendete sich das Blatt und Loch/Burgbacher kämpften sich auf ein 3:3 heran. Kurz vor Schluss dann die entscheidende Situation in der Lukas Loch extremes Pech hatte mit einem Pfostentreffer der statt ins Tor des Gegners im direkten Konter zum 3:4 aus eigener Sicht führte. Der abschließende Treffer zum 3:5 Endstand war schließlich nur noch Makulatur.  Ähnlich verlief auch die Partie gegen die Mannschaft aus Sulgen. Auch hier lag man schon mit zwei Toren im Rückstand ehe man besser in die Partie kam und das Ergebnis auf 3:3 korrigieren konnte. Doch dieses Mal hielt man das Ergebnis und holte einen wichtigen Punkt. Die Partien gegen Wallbach und Lauterbach wurde mit zwei kampflosen 5:0 Siegen gutgeschrieben.

 

U17-Oberliga (Rapp/Flaig):  Nach dem knappen Sieg gegen die eigene zweite Mannschaft wollte man auch gegen die Mannschaft aus Sulgen punkten. Gegen die körperlich wesentlich robustere und schusskräftigere Mannschaft tat man sich aber schwer und lag mit 0:2 Toren zurück. Zwar bekam man in der Folge mehrere Frei- und Strafstöße zugesprochen, doch nur einmal fand der Ball den Weg ins Ziel  was zut etwas unglücklichen 1:2 Niederlage führte.

In der Tabelle rangieren die RVL Teams auf den tollen Plätzen zwei und fünf.

 

Tabelle (U17-Oberliga)

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Gärtringen 2

7

18

26

:

8

18

Langenschiltach 2 (Loch/Burgbacher)

7

14

24

:

13

11

Sulgen 1

7

13

23

:

13

10

Wallbach 1

7

12

17

:

21

-4

Langenschiltach 3 (Rapp/Flaig)

6

11

20

:

10

10

Gärtringen 1

7

10

14

:

18

-4

Prechtal 1

7

9

17

:

17

0

Lauterbach 1

6

6

11

:

20

-9

Graben 1

6

4

6

:

21

-15

10 

Denkendorf 1

7

3

15

:

19

-4

11 

Reichenbach 1

7

3

6

:

29

-23


Langenschiltach 1 (Thomas Weißer/Werner Schultheiss)
Langenschiltach 1 (Thomas Weißer/Werner Schultheiss)

 

RADBALL - 08.11.2021

 

Landesliga und Bezirksliga im Einsatz

Die ersten Punkte der neuen Saison gab es für das Landesligaduo Werner Schultheiss und Thomas Weißer am zweiten Spieltag in Alpirsbach, nachdem man den ersten Spieltag berufsbedingt verpasst hatte. Dagegen hatte das Duo Christian Davidsen und Niklas Fleig erstmals in Originalbesetzung gegen die starke Konkurrenz schwer zu kämpfen.

Nicht ganz nach Wunsch verlief der Bezirksligaspieltag in Prechtal für das routinierte Duo Christoph Weißer und Jürgen Oehl mit nur einem Sieg aus drei Partien. Kranheitsbedingt passen mussten Lennart Baumann und Jonathan Davidsen.

Landesliga: L1 (Werner Schultheiss/Thomas Weißer): Nachdem man den ersten Spieltag berufsbedingt verpasst hatte stand am Spieltag in Alpirsbach gleich mal eine hohe Hürde mit dem Team Hardt 4 gegenüber. In einem offenen Schlagabtausch hatte man im zweiten Spielabschnitt die besseren Karten und gewann knapp mit 4:3 Toren. Nach einem kampflosen 5:0 über Hardt 7 war abschließend das Team Lauffen 2 der Gegner. Lag man zur Halbzeit noch mit 1:2 Toren zurück war man im zweiten Spielabschnitt drauf und dran den Sieg zu holen, doch zwei vergebene Chancen auf das leere Tor verhinderten dies, so das es beim 4:4 Unentschieden blieb.

L2 (Christian Davidsen/Niklas Flaig): Nach überstandener Verletzung konnte erstmals Niklas Flaig an der Seite von Christan Davidsen in das Spielgeschehen eingreifen. Gegen den Gastgeber aus Alpirsbach offenbarte man aber insbesondere in der zweiten Halbzeit zuviele Abstimmungsprobleme so das man mit 5:9 Toren unterlag. Gegen die geballte Routine von Lauffen 2 hielt man zwar gut mit konnte die knappe 6:8 Niederlage aber nicht verhindern. So tat im Folgespiel das Kampflose 5:0 über Hardt 7 für das Punktekonto gut. Auf Kurs in Richtung Punktgewinn war man in der abschließenden Partie gegen Hardt 4, doch aufgrund einer Verletzung musste der U17 Spieler Jonas Schultheiss an der Seite von Christian Davidsen einspringen. Beide machten ihre Sache gut, doch die knappe 2:4 Niederlage war am Ende doch nicht zu verhindern.

In der Tabelle rangieren Davidsen/Flaig nach ihrem tollen ersten Spieltag weiter auf Platz 1. Auf Platz 9 nach vorne gekämpft hat sich das Duo Schultheiss/Weißer.

 

 

Tabelle Landesliga

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Langenschiltach 2 (Davidsen/Flaig)

8

13

37

:

26

11

SG Öflingen/Wehr 2

8

12

31

:

30

1

Alpirsbach 1

7

12

33

:

33

0

Sulgen 7

4

10

21

:

6

15

Sulgen 6

4

10

21

:

9

12

Hardt 4

4

9

21

:

7

14

Böblingen 1

3

9

13

:

1

12

Lauffen 2

3

7

17

:

14

3

Langenschiltach 1 (Schultheiss/Weißer)

7

7

13

:

27

-14

10 

Prechtal 5

7

4

11

:

29

-18

11 

Öflingen 3

7

3

16

:

32

-16

12 

Hardt 7

4

0

0

:

20

-20

 

Bezirksliga: L3 (Jürgen Oehl/Christoph Weißer) Einen packenden Kampf lieferten Oehl/Weißer in ihrer ersten Begegnung gegen den Gastgeber aus Prechtal 6 ab. Die Punkte mussten sie aber am Ende denkbar knapp mit 2:3 im Elztal lassen. Nach einem kampflosen 5:0 über Wehr 1 stand man in der letzten Partie des Tages dem jungen Duo Wehr 2 gegenüber. Hier hatte man in Punkt Geschwindigkeit nicht viel dagegen zu setzen und unterlag etwas zu hoch mit 1:5 Torne.

L4 (Lennart Baumann/Jonathan Davidsen) Krankheitsbedingt mussten beide auf ihren Einsatz verzichten und fuhren so 0 Punkte auf das Habenkonto ein.

In der Tabelle rangiert man nach dem zweiten Spieltag auf den Plätzen 7 und 10.

 

Tabelle Bezirksliga

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Ailingen 5

8

24

39

:

15

24

Prechtal 6

7

19

43

:

12

31

Konstanz 2

7

14

34

:

15

19

Sulgen 8

7

13

27

:

19

8

Weingarten 1

7

12

41

:

25

16

Wehr 1

7

10

27

:

26

1

Langenschiltach 3 (Oehl/Weißer)

7

9

18

:

22

-4

Wehr 2

8

9

24

:

41

-17

Schwenningen 1

7

7

19

:

20

-1

10 

Langenschiltach 4 (Davidsen/Baumann)

8

6

16

:

38

-22

11 

Ailingen 4

7

3

28

:

36

-8

12 

Weingarten 2

8

0

13

:

70

-57


Jonas Schultheiss / Silas Dold
Jonas Schultheiss / Silas Dold

RADBALL - 26.10.2021

 

U17-DM Halbfinale (Schultheiss/Dold): Trotz guter Leistung war für das U17-Duo des RV Langenschiltach mit Jonas Schultheiss und Silas Dold wie erwartet im DM-Halbfinale das im benachbarten Lauterbach ausgetragen wurde Schluss. Gegen gleich drei Teams die dem Kreis des Bundesauswahlmannschaften zuzurechnen sind hatte man keine Siegchance hielt sich aber zumindest in den beiden weiteren Partien schadlos.

Zum Auftakt stand man dem aus der Liga bekannten Team aus Wallbach gegenüber. Gegen das um einen Jahrgang älteren Gegner ging man zwar mit 1:0 in Führung, doch postwendend viel der Ausgleich dem noch vier weitere Treffer zum hohen 1:5 Rückstand zur Pause hinzukamen. Wesentlich besser und druckvoller startete man in den zweiten Spielabschnitt und konnte das Ergebnis am Ende mit 2:6 Toren überschaubar halten. Eine packende Partie entwickelte sich gegen das Team aus dem hessischen Wölfersheim. Kurz vor Schluss erzielte Jonas Schultheiss den vorentscheidenden Treffer zum 4:2 den der Gegner nur noch auf den Endstand von 4:3 verkürzen konnte.

Eine tolle Partie gelang gegen das Team aus Reichenbach/Fils. Gegen die ebenfalls um einen Jahrgang älteren Gegner spielte man gekonnt auf und ließ in der Abwehr nicht viel anbrennen. Mit 3:0 Toren ging der Sieg am Ende verdient nach Langenschiltach. Mit dem Team aus Wiednitz/Sachsen wartete anschließend jedoch ein ganz anderes Kaliber auf die RVL Youngsters. Bis Mitte der zweiten Halbzeit hielt man gut dagegen und blieb in Schlagdistanz, doch dann drehte der Gegner noch einmal richtig auf und fuhr einige schnelle Konter zum Endstand von 2:6 Toren ein. Mit dem gleichen Ergebnis endete auch die letzte Partie des Tages gegen Bilshausen/Niedersachsen. Hier hatte man gegen die fest zum Bundeskader gehörenden Gegner mit dem Halbzeitpfiff die große Chance auf 2:2 ausgleichen, doch der gegnerische Torwart konnte den eigentlich gut geschossen 4-Meter-Strafstoß parieren. Im zweiten Durchgang setzte man dann alles auf eine Karte und baute den einen oder anderen Fehler zu viel ein was der Gegner eiskalt zum 2:6 Endstand zu nutzen wusste.

In der Endabrechnung gelang dem weitgereisten Team aus Wiednitz ebenso der Sprung in das Finale der 8 besten Teams Deutschlands wie der Mannschaft aus Wallbach.  Das Duo Schultheiss/Dold reihte sich auf Platz 4. Beide hoffen von der Erfahrung dieses Jahres profitieren zu können wenn sie im kommenden Jahr selbst zu den älteren der beiden spielberechtigten Jahrgänge gehören.

 

 

Tabelle DM Halbfinale U17

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

RfV Wiednitz

5

13

25

:

13

12

RSV Wallbach

5

12

20

:

9

11

RVM Bilshausen 2

5

10

20

:

10

10

RVF Langenschiltach (Schultheiss/Dold)

5

6

13

:

21

-8

RV Wölfersheim

5

3

8

:

16

-8

RSV Reichenbach 1

5

0

5

:

22

-17

 

 


RADBALL  - 17.10.2021

 

Nicht viel hatte gefehlt und das starke Nachwuchsduo Fabian Rapp und Konrad Kohnen hätte im hessischen Worfelden den Einzug in das Finale der besten 8 U15 Teams Deutschlands geschafft. Am Ende fehlte gegen den Gastgeber jedoch ein einziges Tor. Ohne Niederlage blieb dagegen das Landesligaduo Christian Davidsen und Thomas Fleig bei ihrem Auftakt in Prechtal.

 

DM Halbfinale U15 (Rapp/Kohnen): Ins hessische Worfelden reiste das junge Radballduo Fabian Rapp und Konrad Kohnen und hatte dort dann ausgerechnet den Nachbarn aus Lauterbach als ersten Gegner. Wie schon an der Landesmeisterschaft ließ man den ansonsten sehr stark aufspielenden Gegner nicht zur Entfaltung kommen und netzte vor der Pause schon drei Mal zum 3:1 Zwischenstand ein. In der zweiten Halbzeit verwaltete man das Ergebnis und gewann mit 4:2 Toren. Eine leichte Beute war der nächste Gegner aus dem bayrischen Schweinfurth den man beim 7:0 keine Chance ließ.

 

Doch dann warteten drei Hochkaräter aus dem hessischen Landesverband auf die RVL-Youngsters. Gegen den DM-Finalisten aus der Radballhochburg Krofdorf fand man kein Mittel und unterlag etwas zu hoch mit 0:4 Toren. Da nur die ersten beiden Teams in das Finale einziehen hieß es nun alles in die Waagschale zu werfen. Dies gelang bravourös gegen das Team aus Erzhausen gegen die man noch vor zwei Jahren die entscheidende Niederlage bezogen hatte. Dieses Mal war man jedoch zur Stelle und gewann mit 3:1 Treffern.

 

So stand im letzten Spiel des Tages die Entscheidung an wer in das Finale einziehen sollte. In der ersten Halbzeit wollte nicht viel gelingen und drei technische Fehler führten zu einem unglücklichen 0:3 Rückstand. Im zweiten Spielabschnitt fightete man sich zurück ins Spiel und konnte auf 2:3 verkürzen. Doch trotz Dauerdruck wollte der so wichtige und entscheidende Ausgleichstreffer nicht mehr gelingen.

 

In der Endabrechnung blieb so der unglückliche dritte Platz hinter den Teams aus Krofdorf und Worfelden.

Tabelle DM Halbfinale U15

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

RSV Krofdorf

5

13

19

:

6

13

RC Worfelden 1

5

10

11

:

8

3

RVF Langenschiltach (Rapp/Kohnen)

5

9

16

:

10

6

RSV Lauterbach

5

6

14

:

14

0

SV Erzhausen

5

4

14

:

15

-1

RV 89 Schweinfurt

5

0

3

:

24

-21

 

Landesliga (Davidsen/Fleig):  Was für ein starker Auftakt für das Landesligaduo Christian Davidsen und Ersatzmann Thomas Fleig am ersten Saisonspieltag in Prechtal. Zum Auftakten hatten beide noch etwas Sand im Getriebe so das es gegen den Gastgeber Prechtal 5 nur zu einem 1:1 Unentschieden reichte. Dann jedoch lief die Angriffsmaschine wie am Schnürchen. Gegen die SG Öflingen/Wehr hatte man alle Vorteile auf der eigenen Seite und gewann hoch mit 6:1 Toren und auch das Duo Öflingen 3 hatte beim 7:3 Erfolg nicht den Hauch einer Chance. Dazu bekamen Davidsen/Fleig noch drei kampflose Punkte gegen die eigene Erste gutgeschrieben, da das Duo Werner Schultheiss/Thomas Fleig krankheitsbedingt nicht antreten konnte.

 

In der Tabelle, die aktuell noch ein etwas ungleiches Bild hergibt rangieren Davidsen/Fleig zunächst an der Tabellenspitze.

Tabelle Landesliga

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Langenschiltach 2 (Davidsen/Fleig)

4

10

19

:

5

14

SG Öflingen/Wehr 2

4

9

16

:

11

5

Alpirsbach 1

3

6

14

:

14

0

Prechtal 5

3

4

11

:

9

2

Öflingen 3

4

3

16

:

17

-1

Böblingen 1

0

0

0

:

0

0

Hardt 4

0

0

0

:

0

0

Hardt 7

0

0

0

:

0

0

Lauffen 2

0

0

0

:

0

0

10 

Sulgen 6

0

0

0

:

0

0

11 

Sulgen 7

0

0

0

:

0

0

12 

Langenschiltach 1 (Schultheiss/Weißer)

4

0

0

:

20

-20

 

VORSCHAU: U17-Halbfinale in Lauterbach

 

U17-DM Halbfinale: Fast einen Heimvorteil haben die U17 DM-Halbfinalisten Jonas Schultheiss und Silas Dold am Samstag den 23.10.2021 ab 14 Uhr in Lauterbach. Da der nominelle Gastgeber aus Wallbach und auch die peterzeller Mehrzweckhalle konnte mit dem Gemeindesaal in Lauterbach ein Ausrichter gefunden werden.

Schultheiss/Dold sind in der Konkurrenz mit sechs Teams klare Außenseiter, zumal sie noch dem jüngeren der beiden spielberechtigten Jahrgänge angehöhren. Insbesondere die aktuell in der Bundeskadersichtung befindlichen Teams aus Wallbach und Wiednitz/Sachsen sind in der Favoritenrolle. Aber auch die Teams aus Wörlferscheim/Hessen und Bilshausen/Niedersachsen dürften in der Entscheidung ein Wörtchen mitreden. Zu den Außenseitern zählt dem RVL Team sicher auch das Duo aus Reichenbach/Fils.

 

 

Von den sechs Teams ziehen am Ende die beiden Besten in das Finale der stärksten 8 U17-Teams deutschlands ein.   


Fabian Rapp / Konrad Kohnen
Fabian Rapp / Konrad Kohnen

RADBALL  - 11.10.2021

Nach langem Warten startete am vergangenen Wochenende die neue Saison für die meisten der RVL-Radballteams. In heimischer Halle sammelten die beiden Bezirksklasseteams die ersten Punkte. Ohne Niederlage blieben beide U17-Oberliga-Teams nach weiter Fahrt nach Graben. Lehrgeld musste dafür das in die U19-Oberliga aufgerückte Nachwuchsduo in Wallbach bezahlen. 

 

Bezirksliga: Beide Teams starten mit zwei Siegen

Langenschiltach 3 (Oehl/Weißer): Einen starken Auftakt legten Jürgen Oehl und Christoph Weißer in den ersten beiden Partien hin. So setzten sich ihre Routine zum Auftakt gegen die eigene Vierte mit 4:2 Toren durch und auch das Folgespiel gegen Ailingen 4 war mit 5:3 Toren eine Punktebeute für das Duo. Mit nachlassender Kraft war dann jedoch sowohl gegen Schwenningen 1 mit 0:4 Toren und auch gegen den Tabellenführer Ailingen 5 mit 1:5 Toren nichts mehr zu holen.

 

Langenschiltach 4 (Baumann/Davidsen): Nach der knappen Niederlage gegen die eigene Dritte holte man gegen Ailingen 4 die ersten Punkte mit einem hart umkämpften 7:6 Sieg. Gegen Ailingen  5 knüpfte man an die gute Leistung an musste aber die Routine des Gastes anerkennen und unterlag knapp mit 4:6 Toren. So wollte man sich im Duell gegen Schwenningen schadlos halten was mit einem wieder sehr umkämpften und knappen 3:2 Erfolg gelang.

 

In der Tabelle, die nach dem ersten Spieltag noch ein etwas unrundes Bild abgibt liegen beide Teams dicht beieinander auf den Rängen 2 und 3.

Tabelle Bezirksliga

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Ailingen 5

4

12

21

:

8

13

Langenschiltach 4 (Baumann/Davidsen)

4

6

16

:

18

-2

Langenschiltach 3 (Oehl/Weißer)

4

6

10

:

14

-4

Schwenningen 1

3

4

9

:

6

3

Sulgen 8

3

4

8

:

10

-2

Konstanz 2

0

0

0

:

0

0

Prechtal 6

0

0

0

:

0

0

Wehr 1

0

0

0

:

0

0

Wehr 2

0

0

0

:

0

0

10 

Weingarten 1

0

0

0

:

0

0

11 

Weingarten 2

0

0

0

:

0

0

12 

Ailingen 4

4

0

14

:

22

-8

 

U19-Oberliga: (Schultheiss/Dold): Bei ihrem ersten Einsatz in der stärksten Nachwuchsklasse in Baden-Württemberg musste das RVL Nachwuchsduo Jonas Schultheiss/Silas Dold noch einiges an Lehrgeld bezahlen. Gegen die bis zu drei Jahre ältern Teams hatte man an diesem Spieltag noch keine Siegchance. So war Gärtringen 1 beim 1:6 ebenfalls eine Nummer zu groß wie auch das dem deutschen Nachwuchskader angehörende Team Gärtringen 2 gegen die man eine hohe 0:10 Niederlage einstecken musste. Ein Punktgewinn möglich war gegen die dritte Garnitur aus der Radballhochburg aus Gärtringen. Doch einige individuelle Fehler verhinderten dies so das auch hier mit 1:4 Toren eine Niederlage eingesteckt werden musste.

 

In der Tabelle ziert das RVL-Duo nach dem ersten Spieltag das Tabellenschlusslicht.

Tabelle U19-Oberliga

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Gärtringen 2

8

22

65

:

11

54

Gärtringen 1

7

14

27

:

14

13

Gärtringen 3

7

13

25

:

21

4

Waldrems 1

4

10

19

:

7

12

Wallbach 1

4

8

14

:

8

6

Kemnat 1

7

8

16

:

28

-12

Schwaikheim 1

3

7

22

:

5

17

Ailingen 1

7

6

18

:

44

-26

Hardt 1

8

4

17

:

38

-21

10 

Öflingen 1

4

1

3

:

21

-18

11 

Reichenbach 1

4

0

6

:

17

-11

12 

Langenschiltach 1 (Schultheiss/Dold)

3

0

2

:

20

-18

 

U17-Oberliga: Beide Teams bleiben ungeschlagen

 

Langenschiltach 2 (Loch/Burgbacher): Im nordbadischen Baden starteten Lukas Loch und Finn Burgbacher gegen den Gastgeber mit einem knappen aber verdienten 2:1 Erfolg in die Saison, dem sie im Duell gegen Reichenbach 1 einen weiteren 3:1 Sieg folgen ließen. Auch in der dritten Partie gegen Prechtal 1 war man schon auf Siegkurs ehe eine Unkonzentriertheit mit dem Schlusspfiff doch noch zum schmeichelhaften 3:3 Ausgleich führte.

 

Langenschiltach 3 (Rapp/Kohnen): Zu einem offenen Schlagabtausch entwickelte sich die Auftaktpartie von Fabian Rapp und Konrad Kohnen gegen Prechtal 1, so das man sich letztlich mit einem 4:4 Unentschieden trennte. Ohne Mühe setzte man sich in der Folge gegen Reichenbach 1 mit 4:0 Toren durch und hatte zum Abschluss noch den Gastgeber aus Graben als Gegner. In einer torarmen und ausgeglichenen Partie musste man auch hier mit einem 1:1 Unentschieden zufrieden sein.

 

In der Tabelle liegen Loch/Burgbacher auf Rang drei knapp hinter der Spitze. Einen guten Mittelfeldplatz hat das Duo Rapp/Kohnen.

Tabelle U17-Oberliga

  Sp.

    Pkt.

    Tore    

Diff.

Wallbach 1

4

12

17

:

6

11

Gärtringen 2

4

9

12

:

6

6

Langenschiltach 2 (Loch/Burgbacher)

3

7

8

:

5

3

Lauterbach 1

3

6

11

:

5

6

Sulgen 1

4

6

13

:

9

4

Langenschiltach 3 (Rapp/Kohnen)

3

5

9

:

5

4

Prechtal 1

4

5

12

:

9

3

Graben 1

3

4

6

:

6

0

Gärtringen 1

4

3

2

:

16

-14

10 

Denkendorf 1

4

0

7

:

14

-7

11 

Reichenbach 1

4

0

2

:

18

-16

 

VORSCHAU: Landesliga und U15 im Einsatz

Landesliga: In Prechtal starten die Landesligisten Werner Schultheiss/Thomas Weißer sowie Christian Davidsen/ Thomas Fleig in die neue Saison. Man darf gespannt sein was beide Teams nach der langen coronabedingten Pause noch leisten können. Neben dem brisanten vereinsinternen Duell stehen die Partien gegen Prechtal 5, Öflingen 3 und die SG Öflingen/Wehr auf dem Programm.

U15-DM Halbfinale: Nach dem tollen Erfolg mit dem Einzug in das DM Halbfinale der U15 für Fabian Rapp und Konrad Kohnen stehen beide jetzt im hessischen Worfelden hohe Hürden vor den Beiden. Neben dem Gastgeber aus Worfelden zählt auch die beiden weiteren hessische Duos aus Erzhausen und Krofdorf zu den Favoriten. Wie das RVL Duo nur mit Außenseiterchancen werden den Teams aus Schweinfurth/Bayern und dem Nachbarn aus Lauterbach zugesprochen. Doch gerade dieses Duell der Nachbarn und ehemaligen Trainigskollegen wird sicher von einiger Brisanz geprägt sein.

 

Da nur zwei der insgesamt sechs Teams in das DM-Finale der besten 8 Mannschaften Deutschlands einziehen muss schon ein extraklassetag her um hier ein Wörtchen mitreden zu können.  


RADBALL   - 02.10.2021

 

U15/U17: Zwei Teams ziehen in das DM Halbfinale ein

Zu einem großen Erfolg entwickelten sich die mit Spannung erwarteten DM Viertelfinalspiele der U15 und U17 Mannschaften des RV Langenschiltach. Zwei der drei Teams schafften den Sprung und qualifizierten sich für das DM Halbfinale der besten 32 Radballmanschaften aus ganz Deutschland.

 

U15 (Yannik Flaig/Fabian Rapp): Im rheinlandpfälzischen Ludwigshafen hatten es Yannik Flaig und Fabian Rapp mit Teams aus Baden aus Rheinlandpfalz und Nordrhein-Westfalen zu tun. Zum Auftakt stand der ewige Rivale aus Wallbach gegenüber. Dieser war an diesem Tag eine Nummer zu groß so dass man mit 1:5 Toren unterlag. Doch ließ man sich nach dieser Niederlage gegen den Topfavoriten nicht unterkriegen und besiegte seinerseits das Duo aus Schiefbahn klar mit 4:0 Toren. Beide Spieler konnten je zwei Mal einnetzen was den Sprung in das Halbfinal schon so gut wie sicher machte. Mit kontrolliertem Spiel machte man in der letzten Partie gegen das Duo aus Worms alles klar und holte ein 1:1 Unentschieden was den zweiten Tabellenplatz bedeutete.

 

Am Samstag den 16.10.2021 geht es für die beiden im DM Halbfinale nach Worfelden in Hessen wo starke Konkurrenz auf die Nachwuchshoffnungen des RVL warten.

 

Viertelfinale zur DM 2021 U15 - Gruppe 8 in Ludwigshafen

RV Langenschiltach        - RSV Wallbach                              1:5  

VfH Worms                 - RSC Schiefbahn                               3:4  

RV Langenschiltach        - RSC Schiefbahn                           4:0  

VfH Worms                 - RSV Wallbach                                  0:3  

RSC Schiefbahn            - RSV Wallbach                                 3:8  

RV Langenschiltach        - VfH Worms                                  1:1  

 

Formularbeginn

Formularende

 

Tabelle

  Sp.

  s

  u

  n

    Pkt.

    Tore    

Diff.

RSV Wallbach

3

3

0

0

9

16

:

4

12

RV Langenschiltach (Flaig/Rapp)

3

1

1

1

4

6

:

6

0

RSC Schiefbahn

3

1

0

2

3

7

:

15

-8

VfH Worms

3

0

1

2

1

4

:

8

-4

 

U17 (Jonas Schultheiss/Silas Dold): Erstmals überhaupt schaffte das Duo Jonas Schultheiss/Silas Dold in Gärtringen bei Stuttgart den Sprung in ein DM Halbfinale. Dabei war man nicht unbedingt in der Favoritenrolle angreist, da die meisten Teams um einen Jahrgang älter waren als das RVL Duo. Die Entscheidung sollte gleich die Auftaktpartie gegen Ginsheim aus Hessen bringen. In einer umkämpften Partie scheiterte man mehrfach unglücklich an Pfosten und Latten und auch ein Treffer um Sekundenbruchteil nach Abpfiff blieb die Anerkennung verwehrt so das man sich mit einem 2:2 Unentschieden begnügen musste. Erwartet wurde in der Folge die herbe 0:8 Niederlage gegen einen der DM Favoriten aus Gärtringen.

 

Die Überraschung schlecht hin und damit den Sprung in das Halbfinale glückte gegen das Duo aus Kemnat gegen die man bis dato noch nie punkten konnte. Doch dieses mal hielt man gut dagegen und konnte kurz vor dem Spielende den umjubelten 3:3 Ausgleich einfahren. Zur Formsache wurde der abschließende 13:0 Kantersieg gegen die an diesem Tag leicht überforderte Duo aus Bechhofen/Bayern.

 

Für das Duo Schultheiss/Dold geht es nun am 23.10.2021 nach Wallbach in Baden wo sich sechs starke U17 Teams um nur zwei Plätze für das DM Finale streiten werden.

 

Viertelfinale zur DM 2021 U17 - Gruppe 1 in Gärtringen

RV Gärtringen 2           - RV Kemnat 1                                  4:1  

RSG Ginsheim 1            - RV Langenschiltach 1                               2:2  

RVA Bechhofen 1           - RV Kemnat 1                                0:13 

RV Gärtringen 2           - RV Langenschiltach 1                                8:0  

RSG Ginsheim 1            - RVA Bechhofen 1                                      8:0  

RV Langenschiltach 1      - RV Kemnat 1                              3:3  

RV Gärtringen 2           - RVA Bechhofen 1                           17:1  

RSG Ginsheim 1            - RV Kemnat 1                                 0:3  

RV Langenschiltach 1      - RVA Bechhofen 1                                   13:0  

RV Gärtringen 2           - RSG Ginsheim 1                             6:1  

Formularbeginn

Formularende

 

Tabelle

  Sp.

  s

  u

  n

    Pkt.

    Tore    

Diff.

RV Gärtringen 2

4

4

0

0

12

35

:

3

32

RV Kemnat 1

4

2

1

1

7

20

:

7

13

RV Langenschiltach 1 (Schultheiss/Dold)

4

1

2

1

5

18

:

13

5

RSG Ginsheim 1

4

1

1

2

4

11

:

11

0

RVA Bechhofen 1

4

0

0

4

0

1

:

51

-50

 

 U17 (Lukas Loch/Finn Burgbacher): Im bayrischen Mindelheim hatte es das Duo Loch/Burgbacher durchweg mit einem Jahrgang älteren Teams zu tun, so das Ausscheiden im DM Viertelfinale nicht überraschend kam. Dabei gelang ein optimaler Auftakt. Gegen das Duo aus Hof/Bayern hatte man alles fest im Griff und gewann hoch überlegen mit 5:0 Toren. Doch schon das Spiel gegen den Favoriten aus Waldrems zeigte das hier die Trauben hoch hängen werden bei einer 0:9 Niederlage. Auch gegen den Gastgeber aus Mindelheim war kein Kraut gewachsen so dass man mit 0:5 Toren unterlag.

 

Zur Entscheidung um den so wichtigen dritten Platz kam es im Spiel gegen das Duo aus Reichenbach. Doch dieser konnte seine körperliche Überlegenheit schnell in Tore ummünzen so das am Ende eine etwas zu hohen 2:5 Niederlage zu Buche stand. Beide dürfen jedoch auch im kommenden Jahr noch einmal in dieser Altersklasse antreten so das dort eine neue Chance besteht in das Halbfinale einzuziehen.

 

Viertelfinale zur DM 2021 U17 - Gruppe 5 in Mindelheim

VC Mindelheim 1           - TSV Hof                                        9:0  

RSV Waldrems              - RSV Reichenbach                                      5:2  

RV Langenschiltach        - TSV Hof                                        5:0  

VC Mindelheim 1           - RSV Reichenbach                                    6:2  

RSV Waldrems              - RV Langenschiltach                                  9:0  

RSV Reichenbach           - TSV Hof                                        5:0  

VC Mindelheim 1           - RV Langenschiltach                                 5:0  

RSV Waldrems              - TSV Hof                                                     14:0  

RSV Reichenbach           - RV Langenschiltach                                 5:2  

VC Mindelheim 1           - RSV Waldrems                                        2:2  

Tabelle

  Sp.

  s

  u

  n

    Pkt.

    Tore    

Diff.

RSV Waldrems

4

3

1

0

10

30

:

4

26

VC Mindelheim 1

4

3

1

0

10

22

:

4

18

RSV Reichenbach

4

2

0

2

6

14

:

13

1

RV Langenschiltach (Loch/Burgbacher)

4

1

0

3

3

7

:

19

-12

TSV Hof

4

0

0

4

0

0

:

33

-33

 

RADBALL-VORSCHAU

 

Bezirksliga HEIMSPIELTAG am 09.10.2021

 

Am Samstag den 09. Oktober 2021 findet ab 18 Uhr nach langer Pause der erste Radball-Heimspieltag in der Mehrzweckhalle in Peterzell statt.

 

Für die beiden RVL Teams mit Jürgen Oehl und Christoph Weißer sowie Lennart Baumann und Jonathan Davidsen geht es dabei gegen die Teams Ailingen 4 und 5, Schwenningen 1 und Sulgen 8. Beide Teams wollen versuchen an die Leistungen vor der Corona-Unterbrechung anzuknüpfen und möglichst viele Punkte einzufahren.

 

Zuschauer und Unterstützer sind herzlich willkommen. Es wird auf die 3G Regelung in der Mehrzweckhalle in Peterzell hingewiesen.

 

U19-Oberliga: Völliges Neuland betreten Jonas Schultheiss und Silas Dold in der stärksten Nachwuchsliga in Baden-Württemberg. Als U17 Team ist man dabei schon als Altersgründen klarer Außenseiter und hofft den einen oder anderen Punkt den älteren Teams abknöpfen zu können. Ob dies am ersten Spieltag in Wallbach gegen die als klare Favoriten einzuschätzenden Teams aus Gärtringen gelingen kann ist dabei mehr als fraglich.

 

 

U17-Oberliga: Gleich zwei Teams treten in der U17 Oberliga für den RV Langenschiltach an. Neben Lukas Loch und Finn Burgbacher haben in diesem Jahr auch Konrad Kohnen und Fabian Rapp den Sprung in diese zweithöchste Altersklasse im Land geschafft. An ihrem ersten Spieltag in Graben treffen sie auf die Gegener aus Prechtal, Graben und Reichenbach. Man darf gespannt sein wie sich beide Teams gegen diese Teams schlagen kann. 


Schrottsammlung 17.09. und 18.09.2021 = Neuer Termin !

 

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage musste die traditionell für das Frühjahr terminierte Schrottsammlung verschoben werden. Neuer Termin ist Freitag 17.09. und Samstag 18.09.2021 auf dem Festplatz in Langenschiltach.

 

Wir freuen uns sehr über jegliche Unterstützung der Bevölkerung und Betriebe aus Langenschiltach und St.Georgen in der aktuell auch finanziell sehr schwierigen Situation für Vereine. 

 

Gesammelt werden alle Metalle wie z.B. Guß, Eisen, Blech usw. 

Metallschrott wird von den Mitgliedern des Radfahrvereins in Langenschiltach kostenlos abgeholt.

 

In den Zeiten von: 
Freitag 17. September 2021 von 13.00 - 19.00 Uhr und 
Samstag 18. September 2021 von 9.00 - 16.00 Uhr können alle Arten von Metallschrott auch auf dem Festplatz in Langenschiltach kostenlos abgegeben werden.

 

Telefonische Voranmeldung bitte an: Werner Schultheiss priv.: 07724/82543
oder Manfred Epting priv.: 0170/5364823 bzw. per Email an rv.langenschiltach@hotmail.de

 

Rückfragen und Voranmeldungen jederzeit auch hier über diese Seite.

Es werden keine Kühlschränke und sonstiger Sondermüll entgegengenommen. Auch Autos können in diesem Jahr leider nicht angenommen werden. 


v.l. Silas Dold, Jonas Schultheiss, Finn Burgbacher, Lukas Loch, Fabian Rapp, Konrad Kohnen
v.l. Silas Dold, Jonas Schultheiss, Finn Burgbacher, Lukas Loch, Fabian Rapp, Konrad Kohnen

RADBALL  - 01.08.2021

 

U15: Kohnen/Rapp werden sensationell Vizemeister

 

Gleich mit drei Teams konnten der RV Langenschiltach zu den Baden-Württembergischen-Meisterschaften der U15 und U17 Teams in die Radballhochburg Gärtringen reisen. Zum herausragenden Erfolg wurde dabei der zweite Platz des RVL-U15-Duos Konrad Kohnen und Fabian Rapp mit einer ganz starken Vorstellung nur knapp hinter dem Gastgeber aus Gärtringen. Bei den U17-Teams konnten die Teams Jonas Schultheiss/Silas Dold und Lukas Lochh/Finn Burgbacher nicht um die Spitzenplätze eingreifen und rangierten sich auf den Rängen 7 und 8 ein.

 

U15:

(Langenschiltach: Kohnen/Rapp) Gleich zum Auftakt hatte man die nominell stärksten Gegner vor der Brust. Gegen die SG Graben/Wendlingen lag man bis kurz vor dem Spielende in Führung, verspielte diese aber unglücklich zum 5:5 Endstand. Spannung pur war in der Partie gegen die Landesauswahlmannschaft aus Gärtringen zu spüren. Ständig wechselte die Führung und ein Sieg war durchaus greifbar, doch wieder einigte man sich letztlich auf ein 4:4 Unentschieden.

Deutlich dominieren konnte man in den beiden Folgepartien gegen die Teams aus Wimsheim und Plattenhardt die man mit 7:2 Toren und 3:0 Toren klar in die Schranken weisen konnte. So kam es im letzten Spiel des Tages gegen den Nachbarn und Dauerkonkurrenten aus Lauterbach. Hatten in den letzten Spielen zumeist der Gegner die Nase vorn war dieses Mal das langenschiltacher Duo die dominierende Mannschaft. Mit guter Abwehrarbeit und vor allem intelligent und konzentriert vorgetragenen Angriffen gewann man mit 3:1 Toren.

Da sich im Spiel der Favoriten der Gastgeber aus Gärtringen gegen die SG Graben/Wendlingen durchsetzen konnte jubelten beide in der Folge über die Vizemeisterschaft. In der 35-jährigen Radballgeschichte des RV Langenschiltach ist dies nach zwei Meistertiteln durch Kopp/Haas vor knapp 15 Jahren der größte Erfolg im Nachwuchsbereich.

 

U17:

(Langenschiltach 1: Schultheiss/Dold) Als eines von drei Teams aus dem jüngeren der beiden Jahrgänge zählten Schultheiss/Dold zu den Außenseitern der Meisterschaft. Beim Auftakt gegen die gleichaltrige Mannschaft aus Ailingen hatte man alle Chancen zumindest einen Punktgewinn einzufahren, doch sollte letztlich der Gegner knapp mit 2:3 Toren die Punkte entführen. Nichts zu holen, außer einem durchaus respektablen Ergebnis von 1:4 gab es gegen das deutsche Nationalkaderteam und späteren baden Württembergischen Meister Gärtringen 2.

Im Spiel gegen Gärtringen 1, die ebenfalls der Nachwuchsnationalmannschaft angehören, jedoch mit einem Ersatzspieler antreten mussten, ging es dann um den möglichen dritten Platz in der Vorrundengruppe. Doch schnell lag man im Rückstand kämpfte sich immer wieder zurück und konnte mit einem präzisen letzten Schuss von Jonas Schultheiss einen verdienten 3:3 Endstand einfahren.

 

(Langenschiltach 2: Loch/Burgbacher) Nach der tollen Qualifikation am Vorrundenspieltag vor einer Woche wollten beide Spieler auch beim Finale der Landesmeisterschaft mit den Besten mitkämpfen. Doch eine Verletzung von Torwart Lukas Loch bremste beide aus so das man die Spiele kampflos mit 0:5 Toren abgeben musste.

Auch das letztliche interne Duell um den 7. Abschlussrang zwischen Langenschiltach 1 und Langenschiltach 2 musste verletzungsbedingt entfallen und wurde mit 5:0 Toren für Schultheiss/Dold gewertet.

 

Neben dem Wettbewerb um die Landesmeisterschaft ging es auch um die Qualifikation für das DM ¼-Finale zur deutschen Meisterschaft. Alle drei Teams dürfen als Bonus für ihre guten Leistungen für das DM ¼-Finale ihrer Altersklasse planen die nach den Sommerferien am 26.09. für die U15 und am 02.10. für die U17 ausgetragen wird. 

 

RADBALL  - 25.07.2021

 

U15/U17: Alle drei Teams sind dabei !

Die beiden Qualifikationen zur Baden-Württembergischen Meisterschaften der Klassen U15 und U17 entwickelten sich zu einem großen Erfolg für die Nachwuchsradballer des RV Langenschiltach. Alle drei angetretenen Teams schafften den Sprung in das Finale der besten acht Teams aus ganz Baden-Württemberg und darüber hinaus auch den Sprung in das ¼-Finale der deutschen Meisterschaft.

U15 (Yannik Flaig/Konrad Kohnen): In Filderstadt Plattenhardt hatten es die Jüngsten der drei RVL Teams zunächst mit dem Gastgeber zu tun. In einem offenen Schlagabtausch hatte man letztlich den einen entscheidenden Treffer mehr auf dem Konto und gewann mit 3:2 Toren. Gegen den späteren Tagessieger und Topfavoriten aus Wallbach hatte man dann keine Chance, schlug sie aber wacker und unterlag mit 0:6 Toren. Die Entscheidung um den Einzug in das Spiel um Platz drei viel so gegen die Mannschaft aus der Radballhochburg Gärtringen. Wiederum spielte man gut und rang den favorisierten Gegner mit 2:1 Toren nieder.

Im Spiel um Platz drei stand dann der Dauergegner und Nachbar aus Lauterbach gegenüber. Zwar konnte man zunächst gegen die baden-württembergische Auswahlmannschaft noch mithalten, doch dann schlug dieser eiskalt zu und gewann mit 0:5 Toren. Mit Platz 4 errang man aber ein tolles Ergebnis das man möglichst am kommenden Wochenende an der Landesmeisterschaft in Gärtringen wiederholen will.

U17 (Lukas Loch/Finn Burgbacher): Eigentlich als klarer Außenseiter angereist konnten beide erfreut feststellen das mit dem Team aus Öflingen eine der Favoritenmannschaften kurzfristig absagen musste. Mit einer 5:0 Wertung im Rücken stand dann aber gleich eines der stärksten Nachwuchsteams Deutschlands mit der Mannschaft aus Gärtringen gegenüber. Gegen das Nachwuchsnationalteam hatte man keine Chance und verlor etwas zu hoch mit 0:13 Toren. Viel besser lief es da gegen die zweite Mannschaft aus Sulgen die man selbst klar beherrschen konnte. Mit 9:0 Toren sicherte man sich nicht nur Rang zwei in der Gruppe sondern damit auch gleich das Ticket für das Finale der Landesmeisterschaften.

U17 (Jonas Schultheiss/Silas Dold): Gegen zwei Angstgegner und einen Topfavoriten mussten die Langenschiltacher Erste in ihrer Vorrundengruppe bestehen. Zum Auftakt konnte man im Duell gegen den ersten Angstgegner aus Singen dieses Mal das Spiel bestimmen und mit 4:2 Toren verdient triumphieren. Nichts zu holen war dagegen im Spiel gegen den Gastgeber aus Wallbach. Mit 1:7 Toren schenkte man dieses Spiel ab. So war das abschließende Duell gegen den Nachbarn aus Sulgen entscheidend. Drei mal musste man einem Rückstand hinterherlaufen ehe man die eigentlich technische und spielerische Überlegenheit doch noch zu nutzen wusste. Mit dem letzten Schuss holte man sich den verdienten 4:3 Sieg.

 

Im Spiel um Platz drei war dann das Duo Schultheiss/Dold gegenüber Loch/Burgbacher leicht überlegen und gewann mit ein paart Toren zu hoch mit 7:2 Toren. Mit diesen tollen Ergebnissen dürfen auch hier beide Teams für das Finale der Baden-Württembergischen Meisterschaften planen die am 24.07.2021 ebenfalls in Gärtringen ausgetragen werden. Als Mannschaften des jüngeren der beiden Jahrgänge und in Anbetracht der zahlreichen National- und Landeskadermannschaften dürften dort aber die Trauben für beide sehr hoch hängen. 


Trainingsauftakt im Freien !! - Juni 2021

 

 

Nach langem Warten sind wir wieder mit unserem Freiluftspielfeld am Start. Mittwochs und Freitags wird ab sofort wieder bei trockener Witterung trainiert. :-)

 

Aufgrund der Lockerungen der Coronaverordnungen haben fleißige Mitglieder des RV Langenschiltach in der vergangenen Woche einen stabilen Unterbau konstruiert und mit mit den Bühnenplatten der Vereine ausgelegt. Dabei wurde weiter in neue Platten investiert so das jetzt sogar ein wettkampftaugliches Maß von 12,50 x 10,00m zur Verfügung steht. 

 

Die aktiven Radballer und insbesondere die Nachwuchsradballer freuen sich bei gutem Wetter in toller Umgebung unter den aktuell gegebenen Umständen trainieren zu können. Bei schlechtem Wetter findet das Training in der Mehrzweckhalle in Peterzell statt.



Download
(PDF Version)
2021-03-28-Südkurier.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Alles wäre startklar !

 

Alle 32 Radballräder des Vereins, inklusive aller Ersatzräder, wurden gecheckt. Speichen wurden an- und Achter rausgezogen, defekte Teile getauscht und alles auf Hochglanz gebracht. 

 

Hoffentlich werden die Zahlen bald wieder besser, so das es weiter gehen kann. 

 

Bleibt Gesund und hoffentlich bis bald !

 

Werner Schultheiss

Vorsitzender RV Langenschiltach


Aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen stehen die Räder weiterhin still.

 

Wir wünschen allen Radballern, allen Vereinsmitgliedern, allen Helfern und Fans ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2021 !

 

Bleibt Gesund und hoffentlich bis bald wieder auf und rundum das Radballspielfeld !

(Bitte beachtet auf den Bildern unsere neuen Schutznetze hinter den Toren, die im kommenden Jahr unsere Zuschauer vor den Bällen die nicht den Weg ins Tornetz finden schützen werden) :-)


Download
Hygienekonzept Radball RV Langenschiltach e.V.
Hygienekonzept-RV-Langenschiltach-Radbal
Adobe Acrobat Dokument 277.4 KB